Toggle menu

Metal Hammer

Search

Rizon Power Plant

Melodic Metal, Pure Rock/Soulfood (12 Songs / VÖ: 4.3.)

4/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von

Melodic Metal aus der Schweiz gefällig? 1997 als Schüler-Band gegründet, haben Rizon bis heute vier Platten aufgenommen und immer mal wieder am Besetzungsrad gedreht.

Musikalisch setzt das Septett auf eine Mischung aus viel Melodie und Power Metal mit reichlich Keyboard. Angenehm unverkitscht präsentieren die Schweizer um die beiden Sänger Rahel Fischer und Matthias Götz ein Wechselspiel aus klarem Frauengesang und kraftvoller Männerstimme. Natürlich bedienen sich die Musiker keines unbekannten Prinzips, doch die -Umsetzung gelingt ihnen deutlich besser als manchen ihrer Kollegen. Auch was den Einsatz diversen Tastengeklimpers angeht, beweisen Rizon ein gutes Händchen. Stücke wie ‘Feel The Heat’ oder ‘Midnight Sun’ bringen klare Power Metal-Einflüsse zum Vorschein. Mit der gefühlvollen Ballade ‘Lost Without You’ wird es gegen Mitte des Albums gehörig romantisch, ohne schnulzig zu sein; ein Stück für Träumer.

Gegen Ende ebbt die Platte leider ein wenig ab. Besonders das finale ‘Freedom Of Life’ ist eine Prise zu poppig – das härtere Gewand steht der Band deutlich besser. Dennoch hat POWER PLANT eine Chance verdient, und Rizon dürfen in Zukunft gerne nachliefern.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Saitenhieb: Was will eigentlich dieses ganze komische Publikum hier?

[Dieser Artikel ist ein Fundstück aus unserem Archiv aus dem September 2010] Liebe Rocker, der Festival-Sommer nähert sich mit großen Schritten. Was in der hart rockenden Gemeinschaft in zunehmendem Maße eine Frage aufwirft: "Was will eigentlich dieses ganze komische Publikum hier?" Ein nicht ungewöhnliches Szenario sieht so aus: Man steht nach Stunden brütender Hitze endlich an der optimalen Position zwischen Getränkeversorgung, Bühne und Abort, das Intro der Band, die alle Strapazen wert ist, erklingt, und dann... nimmt der Typ im schlechten Bootleg-Shirt vor uns seine (in der Regel) weibliche Begleitung auf die Schultern. Meistens, weil sie den Sänger so niedlich…
Weiterlesen
Zur Startseite