Toggle menu

Metal Hammer

Search

Rogga Johansson ENTRANCE TO THE OTHERWHERE

Death Metal, Transcending Obscurity/Plastic Head (9 Songs / VÖ: 19.7.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wenn es im schwedischen Death Metal ein Synonym für den Begriff Workaholic gibt, muss dies auf jeden Fall „Rogga“ lauten. Der um­triebige Multiinstrumentalist, unter ande­rem bekannt von Bands wie Paganizer, Revolting, Ribspreader, The Grotesquery oder seinem Projekt mit Paul „Master“ Speckmann spielt natürlich auch bei seinem Soloprojekt lupenreinen ­­schwe­dischen Death Metal, der sich stets zwischen growlender Grundhärte, walzen­dem Riffing, tollem Groove (Lob gebührt hier Sessiondrummer Brynjar Helgetun von The Grotesquery) und virtuoser Melodiösität bewegt (als Anspieltipp seien der Titel-Track mit seinem ungewöhn­lichen Anfang und ‘A Journey Into Fear’ genannt).

ENTRANCE TO THE OTHERWHERE bei Amazon

Mit einem Logo von Christophe Szpajdel und schickem Artwork von Mariusz Lewandowski ausgestattet, lädt ENTRANCE TO THE OTHERWHERE förmlich dazu ein, der hiesigen Welt zu entsteigen und der Fantasie freien Lauf zu lassen. Für Die Hard-Fans und Sammler liefert das indische Label Transcending Obscurity eine aufwändige Box mit 3D-Sticker, Bierdeckel, Autogrammkarte, Patch, Plektron und güldenem Digipak.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rollstuhlfahrer crowdsurft bei Arch Enemy-Show

Was für eine großartige Aktion! Beim Arch Enemy-Auftritt auf dem spanischen Resurrection Fest hat die Menschenmenge einen Rollstuhlfahrer beim Crowdsurfen geholfen. Die Leute trugen den jungen Mann im Rolli auf ihren Händen nach vorne zur Bühne. Diverse Fotos und Video kursieren nun davon im Netz, zwei Clips könnt ihr euch unten reinziehen. Menschliches Glanzlicht Arch Enemy selbst ließen es sich freilich ebenfalls nicht nehmen, das grandiose Manöver zu kommentieren. "Die Legionen von Arch Enemy waren gewohnt fantastisch beim @ResurrectionESP in Spanien vor ein paar Tagen! Heute spielen wir in Marseille in Frankreich. #archenemy #wareternal #willtopower", schrieben die Death-Metaller auf Twitter. Menschen mit…
Weiterlesen
Zur Startseite