Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Spidergawd VI

Heavy Rock, Crispin Glover/Soulfood (9 Songs / VÖ: 10.12.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Hatte der einstige Ableger von Motorpsycho neben seiner bekannten Thin Lizzy-Leidenschaft schon auf seinen letzten beiden Alben eine zunehmende NWOBHM-Flirt-Bereitschaft an den Tag gelegt, war die Band-Erweite­rung um einen zusätzlichen Gitar­risten schließlich die logische Konsequenz. Inzwischen teilt sich Sänger/Gitarrist Per Borton also mit Brynjar Takle Ohr sowohl die Leads als auch die Co-Songwriting-Credits. So lässt das Duo gleich zu Beginn im Song ‘Prototype Design’ Tandem­gitarren vom Schlage der Allman Brothers Band aufblitzen und belässt es keineswegs dabei. Wieder deutlich Siebziger-orientierter und damit näher an den Hellacopters (minus deren Kiss-Besessenheit) als an Iron Maiden, spielen sich die Norweger auf ihrem sechsten Studioalbum durch die Classic Rock-Abteilung ihrer individuellen Plattensamm­lungen, verströmen dazu gelegentlich eine subtile Achtziger-AOR-Affinität, schaffen aber auch immer dann, wenn es leicht pop-progressiv bis psyche­delisch wird, den unerwarte­teren, großen Sprung rüber zur ent­schlackten Ausgabe von Mastodon, mit denen sie sich in jenen Momen­ten das flehentlich Hymnische teilen.

🛒  VI bei Amazon

Zu den nicht zu verschwei­genden Kritikpunkten von VI zählt indes, dass der Nachhaltigkeitseffekt des Song-Materials abgenommen und – noch sträflicher – das einst markante Bariton-Saxofon von Rolf Martin Snustadt derart im Mix unter­repräsentiert ist, dass man meinen könnte, die Trondheimer wollen sich langsam eines früheren Trademarks entledigen.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Bon Jovi kündigen neues Album an, Richie Sambora fehlt

Bon Jovi melden sich mit mit einer neuen Single (‘Legendary’) zurück und kündigen im selben Atemzug ihr frisches, nunmehr 16. Studiowerk FOREVER für den 7. Juni an. Wie auch bei den letzten Scheiben entpuppt sich der Song als saft- und kraftloses Ü60-Gedudel fürs Formatradio (siehe Video unten). Ein bedauerlicher Nebenaspekt dieser Neuigkeiten ist, dass das Septett offenbar überhaupt gar keinen Gedanken hegt, den langjährigen Gitarristen Richie Sambora wieder ins Boot zu holen. Nicht mehr in der Organisation So sprach Frontmann Jon Bon Jovi mit Ultimate Classic Rock über die anlässlich des 40. Band-Jubiläums ab 26. April bei Disney+ laufende Dokuserie…
Weiterlesen
Zur Startseite