Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Arch Enemy AS THE STAGES BURN!

Melodic Death, Century Media/Sony (16 Songs / VÖ: 31.3.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mit ihrer Show auf dem Wacken Open Air 2016 haben sich Arch Enemy einen Eintrag in den Geschichtsbüchern des Festivals gesichert: die größte Show, welche die Band je gespielt hat, mit übertriebener Produktion und vor einer ekstatischen Masse Fans. Es ergibt Sinn, mit der Aufzeichnung dieses Gigantismus’ ein Kapitel in ihrem eigenen Buch zu schließen: WAR ETERNAL hat seine Zeit hinter sich, nach drei Jahren gefühlt konstanter Präsenz, damit etabliertem neuem Line-up und dem Sprung auf eine neue Karrierestufe, die der Band nicht mehr jeder zugetraut hätte. Bevor die Weichen also in Richtung eines neuen Albums gestellt werden, blicken wir auf AS THE STAGES BURN! noch einmal zurück auf den Status Quo – in bestmöglicher Form. Nichts kommt an das Gefühl heran, vor der riesigen Bühne zu stehen, in gigantische Lichtanlagen zu blicken, Feuerfontänen auf der Haut brennen zu spüren, von Michael Amotts und Jeff Loomis’ Riffs massiert zu werden, mit Alissa White-Gluz die größten Hits der Band (‘My Apocalypse’, ‘Ravenous’, ‘You Will Know My Name’…) zu grölen, während sie in wechselnden Kostümen die Bühne bangend und springend in Beschlag nimmt. Doch diese Aufnahmen kommen verdammt nah ran! Gestochen scharfe Bilder (Regie: Patric Ullaeus) halten die beeindruckende Kulisse und Bühnenproduktion fest, glasklarer, die Live-Atmosphäre perfekt transportierender Sound (Mix: Andy Sneap) zwingt die Regler nach rechts. Die DVD- und Blu-ray-Varianten lassen außerdem hinter die Wacken-Bühne blicken und folgen der Band nach Tokio. Ein fettes Ausrufezeichen! Wir sind gespannt auf das nächste Kapitel.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Evocation :: THE SHADOW ARCHETYPE

Dark Tranquillity :: ATOMA

Arch Enemy :: War Eternal


ÄHNLICHE ARTIKEL

Depression: Diese Songs beschäftigen sich mit der häufigen Erkrankung

Viele Musikerinnen und Musiker gehen öffentlich mit ihrer depressiven Erkrankung um – und verarbeiten ihre Erfahrungen in ihren Songs.

Metal im TV: Summer Breeze 2018 bei WDR

Nachtschwärmer können sich in der Nacht von Sonntag auf Montag fünf ausgewählte Live-Konzerte vom Summer Breeze 2018 ansehen.

‘Metal: Hellsinger’: Neuer Shooter voller Metal

Im 2021 erscheinenden FPS-Game ‘Metal: Hellsinger’ mischen unter anderem Matt Heafy, Alissa White-Gluz, Mikael Stanne und Björn Strid am Soundtrack mit.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal im TV: Summer Breeze 2018 bei WDR

An diesem Sonntag gibt es erneut eine Ladung Summer Breeze-Auftritte von 2018 in der ‘Rockpalast’-Reihe des WDR zu sehen. Zwischen 1:05 Uhr und 04:35 Uhr werden dort die damaligen Shows von Powerwolf, Feuerschwanz, Dirkschneider, Satyricon und Bloodbath ausgestrahlt. Geknüppel, Feuer und die fehlende Stimmung Bloodbath „from Sweden“ ziehen harte Saiten auf: Engländer Nick Holmes beschreitet im langen Gehrock die Bühne, es regieren unter die Haut gehende Doom-Phasen und wüstes Geknüppel. Der überraschend muntere Pit galoppiert zu Hassbatzen wie ‘So You Die’ und ‘Cancer Of The Soul’, bis Holmes das urgewaltige ‘Eaten’ in die Meute ächzt – großartig! Powerwolf spielen an…
Weiterlesen
Zur Startseite