Arch Enemy AS THE STAGES BURN!

Melodic Death, Century Media/Sony (16 Songs / VÖ: 31.3.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mit ihrer Show auf dem Wacken Open Air 2016 haben sich Arch Enemy einen Eintrag in den Geschichtsbüchern des Festivals gesichert: die größte Show, welche die Band je gespielt hat, mit übertriebener Produktion und vor einer ekstatischen Masse Fans. Es ergibt Sinn, mit der Aufzeichnung dieses Gigantismus’ ein Kapitel in ihrem eigenen Buch zu schließen: WAR ETERNAL hat seine Zeit hinter sich, nach drei Jahren gefühlt konstanter Präsenz, damit etabliertem neuem Line-up und dem Sprung auf eine neue Karrierestufe, die der Band nicht mehr jeder zugetraut hätte. Bevor die Weichen also in Richtung eines neuen Albums gestellt werden, blicken wir auf AS THE STAGES BURN! noch einmal zurück auf den Status Quo – in bestmöglicher Form. Nichts kommt an das Gefühl heran, vor der riesigen Bühne zu stehen, in gigantische Lichtanlagen zu blicken, Feuerfontänen auf der Haut brennen zu spüren, von Michael Amotts und Jeff Loomis’ Riffs massiert zu werden, mit Alissa White-Gluz die größten Hits der Band (‘My Apocalypse’, ‘Ravenous’, ‘You Will Know My Name’…) zu grölen, während sie in wechselnden Kostümen die Bühne bangend und springend in Beschlag nimmt. Doch diese Aufnahmen kommen verdammt nah ran! Gestochen scharfe Bilder (Regie: Patric Ullaeus) halten die beeindruckende Kulisse und Bühnenproduktion fest, glasklarer, die Live-Atmosphäre perfekt transportierender Sound (Mix: Andy Sneap) zwingt die Regler nach rechts. Die DVD- und Blu-ray-Varianten lassen außerdem hinter die Wacken-Bühne blicken und folgen der Band nach Tokio. Ein fettes Ausrufezeichen! Wir sind gespannt auf das nächste Kapitel.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Evocation :: THE SHADOW ARCHETYPE

Dark Tranquillity :: ATOMA

Arch Enemy :: War Eternal


ÄHNLICHE ARTIKEL

Arch Enemy: Hinter den Kulissen des Foto-Shoots (Video + Galerie)

Video: So entstanden die exklusiven Arch Enemy-Fotos für die METAL HAMMER-Titelgeschichte 07/2022.

Arch Enemy: Philosophen der Apokalypse

Mit ihrem elften Studioalbum stecken Arch Enemy ihre Grenzen neu ab: DECEIVERS klingt kompromisslos zeitgemäß, und doch dem eigenen Erbe treu ergeben.

Kreator Limited Boxset oder Arch Enemy Limited Deluxe Edition + 24 Ausgaben METAL HAMMER zum Sparpreis

Im Maximum Abo Plus spart ihr nicht nur, sondern bekommt außerdem ein Geschenk und 2 Jahre METAL HAMMER frei Haus.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die METAL HAMMER-Juliausgabe 2022: Arch Enemy, Judas Priest, Satyricon u.v.a.

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: https://www.metal-hammer.de/heftbestellung Bestell dir jetzt und nur für kurze Zeit 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 € direkt nach Hause: www.metal-hammer.de/spezialabo *** Arch Enemy Um die Wartezeit auf die im Juli erscheinende Arch Enemy-Platte zu verringern, gehen wir bereits in der vorliegenden Ausgabe in die Vollen: In unserer Titelgeschichte ergründet Chefredakteur Sebastian Kessler DECEIVERS und dessen musikalische, thematische und sonstige Hintergründe. Dafür unterhielt er sich mit Sängerin Alissa White-Gluz sowie Gitarrist Michael Amott und befragte darüber hinaus die ehemalige Vokalistin…
Weiterlesen
Zur Startseite