Toggle menu

Metal Hammer

Search

The Body I HAVE FOUGHT AGAINST IT, BUT I CAN’T ANY LONGER

Experimental, Thrill Jockey/RTD (10 Songs / VÖ: 11.5.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

The Body schnicken Releases raus wie andere Leute Popel (ähnlich oft, nach intensiver Selbsterforschung), und jede ihrer zig Kollabos (mit Thou, Full Of Hell, Whitehorse et cetera) hat ihren Sound zwischen Sludge, Doom, Industrial, Noise, Power Electronics und Hip-Hop subtil bereichert. Jetzt verdauen sich The Body selbst: I HAVE FOUGHT AGAINST IT, BUT I CAN’T ANY LONGER wurde, so heißt es, nicht wie sonst mit Gitarre und Drums, sondern aus Samples eigener Werke geschaffen.

Die neuen Tracks erwischen einen trotzdem kalt – wie das umfassende Grollen, mit dem ‘The Last Form Of Loving’ beginnt, das Klagen einer Geige, subsonische Bässe, nasses Atmen und klarer, zarter Frauengesang… alles schon im Intro. Später erinnert das an Techno Animal und Dälek, aber nichts und niemand auf dieser Welt klingt wie The Body-Sänger Chip King: Sein schrilles Kreischen gibt’s nur in den Nuancen „entmenscht“ oder „frisch ausgeweidet“. Versiert hingegen: die Gast-Vocals von Kristin Hayter alias Lingua Ignota, die auf ‘Nothing Stirs’ sämtliche Arten von Schmerz auslotet.

The Body präsentieren sich 2018 zwingend und unversöhnt, am besten zusammengefasst in ‘Ten Times A Day, Every Day, A Stranger’: „I’ve reached the peak of emptiness / and everything hurts.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Redaktionscharts 2018: Tobias Zwiebel

Tobias Zwiebel Die besten Alben 2018: Feine Sahne Fischfilet STURM UND DRECK Judas Priest FIREPOWER Parkway Drive REVERENCE Bury Tomorrow BLACK FLAME Soulfly RITUALS Madball FOR THE CAUSE Kataklysm MEDITATIONS Hardcore Superstar YOU CAN’T KILL MY ROCK ’N ROLL Bullet DUST TO GOLD Ghost PREQUELLE Die fünf besten Konzerte 2018: Neaera, Leipzig, Impericon Festival Iced Earth, Berlin, Festsaal Kreuzberg Heaven Shall Burn, Berlin, Huxleys Neue Welt Beatsteaks, With Full Force Festival Parkway Drive, Rock am Ring Das beste Festival 2018: Rock am Ring – endlich mal in der Produktion mitarbeiten. Geile Leute, geile Atmosphäre und einfach eine super Zeit gehabt,…
Weiterlesen
Zur Startseite