Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

The Lunar Effect SOUNDS OF GREEN & BLUE

Psychedelic Rock, Svart/Membran (9 Songs / VÖ: 12.4.) 

3.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Auch wenn sich ‘Ocean Queen’ erst so liest wie der Instagram-Hashtag einer Urlaubs-Influencerin, beschreibt der Titel des ers­ten Songs SOUNDS OF GREEN & BLUE rückblickend überraschend gut. Das zweite Album der Londoner The Lunar Effect plätschert über weite Strecken nur so vor sich hin. Die vernebelten Riffs hat man irgendwo schon mal gehört, die schleppende Stimme ist eben einfach nicht die von Jim Morrison, und auf Dauer nervt das scheppernde Schlagzeug. Ja, den gewollten Siebziger-Sound trifft die Psychedelic Rock-Band, aber dass ihre eigenen Grunge-Anfänge, die dem Quartett etwas Eigenes verleihen könnten, nur noch bedingt zu hören sind, ist schade.

🛒  SOUNDS OF GREEN & BLUE bei Amazon

Die Siebziger und ihre Musik gab es schließlich in dieser Form bereits. Umso schöner ist daher ‘Middle Of The End’ mit seinen auffälligen Keys und dem Gesang, der sich mal was traut. Der Song steht nur leider allein auf diesem zwar gleichförmigen, aber wenig innovativen Album.

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Asinhell

Nach der Veröffentlichung ihres gefeierten Debütalbums IMPII HORA kündigten Asinhell, die neue Death Metal-Band um Michael Poulsen von Volbeat, Marc Grewe (Insidious Disease, Ex-Morgoth) und Morten Toft Hansen (Raunchy) ihre Europatournee an, die sowohl Festivals als auch intime Clubshows umfasst. Die Label-Kollegen Endseeker werden bei allen Headlineshows als Support dabei sein. Unterwegs wird die Band vom legendären dänischen Produzenten Jacob Hansen (Ex-Invocator) am Bass sowie Flemming C. Lund von The Arcane Order an der Leadgitarre begleitet, sodass die erste Live-Inkarnation der Band dieselbe Besetzung hat, die auch IMPII HORA eingespielt hat. Michael Poulsen sagt hierzu: „Es ist Zeit, die Asinhell-Show…
Weiterlesen
Zur Startseite