Toggle menu

Metal Hammer

Search

Thenighttimeproject PALE SEASON

Dark Rock, Debemur Morti/Irascible (9 Songs / VÖ: 28.6.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Katatonia-Fans aufgepasst! Die Freude war groß, als die Schweden um Jonas Renkse vor wenigen Monaten eine Tour anlässlich des zehnten Jubiläums ihres Albums NIGHT IS THE NEW DAY verkündeten; hatte doch kaum jemand damit gerechnet, die Düstermetaller so bald aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht wiederzusehen. Und auch Ex-Mitglied Fredrik Norrman – seines Zeichens 16 Jahre Gitarrist bei Katatonia – macht zur Freude aller Anhänger dieses Jahr in gleich mehrerlei Hinsicht von sich reden: Nebst der Neuveröffentlichung von October Tide (IN SPLENDOR BELOW) folgt mit PALE SEASON nach dem Band-betitelten Debüt 2016 nun das zweite Werk seiner Truppe Thenighttimeproject.

PALE SEASON bei Amazon

Klanglich stark an Norrmans ehemaligen Weggefährten orientiert, verdient PALE SEASON dennoch eine eigenständige Betrachtung ohne bloße Reduktion auf vorhandene Parallelen. Verträumt-düster lässt bereits ‘Hound’ aufhorchen: Einnehmende Melodieteppiche tragen Alexander Backlunds (Letters From The Colony) Klargesang. ‘Rotting Eden’ legt an Tempo zu, büßt dabei jedoch nichts an Melancholie ein, während ein instrumentaler Ausbruch wenig später im Gitarrensolo mündet. Unmittelbar erklingt Backlunds Stimme in ‘Final Light’ und trägt den Hörer durch doomig-­rockige Sound-Täler. PALE SEASON strahlt Ruhe aus, erlaubt innere Einkehr und vermittelt Hoffnung in den genau richtigen Momenten. Ein Wohlfühlalbum durch und durch.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kiss: Gene Simmons würdigt den Einfluss von Peter und Ace

Das komplette Gespräch mit Gene Simmons findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Juliausgabe. Zu einer Abschiedstournee gehört sicher auch Reflexion dazu. Wie blickst du heute auf die Anfänge von Kiss zurück? Ich nehme ja keine Drogen und trinke auch nicht, deshalb erinnere ich mich noch an alles! Nun, auch wenn Peter und Ace jetzt nicht mehr dabei sind, war der Beginn der Band doch eine tolle Zeit. Ich möchte schon gerne festhalten, dass es ohne Peter Criss und Ace Frehley und den Hunger, den sie damals noch verspürten, bevor das ganze Geld und die Drogen dazukamen, alles nicht funktioniert hätte.…
Weiterlesen
Zur Startseite