Thorn Eleven CIRCLES Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Zwölf Jahre nach ihrer Gründung wagen Thorn Eleven einen Neuanfang. Nachdem sie sich von Label und Vertrieb losgesagt haben, nehmen die Heidelberger bei ihrem vierten Album CIRCLES nun alles wieder selbst in die Hand. Herausgekommen ist ein frisches Rock-Album mit zwölf eingängigen Songs, die ihnen letztendlich zu einem neuen Plattenvertrag verhalfen.

Jeder Track spiegelt die neu gewonnene Dynamik der Band wider. Hier gibt es eingängige Rock-Songs mit Ohrwurmmelodien (‘Circles’), aber auch melancholische Balladen wie ‘Someday’, bei denen die Zuversicht nicht auf der Strecke bleibt. Beachtenswert ist auch die tiefe und markante Stimme von Sänger David Becker, der auch gerne mal zu aggressiven Shouts ausholt (‘Control’).

Zusätzlich frischen Wind brachte auch ihr neuer Schlagzeuger Kai Bergerin in die Band, der ebenfalls hinter den Kesseln der Death-Metaller Disbelief sitzt. Schade ist nur, dass viele Songs ähnlich klingen, wodurch die Abwechslung etwas auf der Strecke bleibt. CIRCLES ist kein herausragendes Album, aber sicherlich ein guter Start in den Neuanfang. Gute vier Punkte.

Simone Bösch

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der März-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Blind THE FIRE REMAINS Review

Forsaken AFTER THE FALL Review

Wednesday 13 SKELETONS Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Manowar: So entstand die Band

In seinem aktuellsten "Words Of Power"-Podcast unterhielt sich Joey deMaio mit Manowar-Sänger Eric Adams über die Entstehung der Band.

„Control“ kriegt kostenlose und -pflichtige Erweiterungen

Entwickler Remedy Entertainment spricht über die Zukunftspläne von „Control“ und den geplanten Erweiterungen.

„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

„Control“ macht jede Menge Spaß, leistet sich aber auch Gameplay-Schwächen. Trotzdem können wir es empfehlen. Lest hier unseren Test.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Blätter fallen: Diese Songs erzählen vom Herbst

Zwar ist bei den derzeitigen Temperaturen noch nicht an den Herbst zu denken, aber die neue Jahreszeit steht längst vor der Tür. Der kalendarische Herbstanfang ist offiziell am 22. September, Wetterkundige läuten den meteorologischen Herbstanfang hingegen bereits zum ersten September ein. Es ist also an der Zeit, dass wir uns auch musikalisch auf die kalte Jahreszeit einstimmen. Am besten funktioniert das mit den folgenden Songs – und mit Sicherheit auch den zugehörigen Alben. Opeth: Summer's Gone And Love Has Withered Viele Leserinnen und Leser werden sie vielleicht kennen: Diese besonderen Alben bestimmter Bands, die im Frühling und Sommer einfach nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite