Twitching Tongues GAINING PURPOSE THROUGH PASSIONATE HATRED

Sludge, Metal Blade/Sony (12 Songs / VÖ: 9.3.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Im Herzen sind sie noch immer Hardcore, doch mit GAINING PURPOSE THROUGH PASSIONATE HATRED machen Twitching Tongues den nächsten Schritt in Richtung stampfender Sludge- und groovender Stoner-Sounds. Gepaart mit hartem Metalcore-Riffing ergibt dies das bisher rundeste Werk des Fünfers aus Los Angeles, obschon zugunsten von Eingängigkeit und Melodien einiges ihrer düsteren Aura verloren gegangen ist, welche man etwa noch auf IN LOVE THERE IS NO LAW (2013) erleben konnte. Die stilistische Weiterentwicklung wurde nicht zuletzt davon angetrieben, dass nach der Veröffentlichung von DISHARMONY (2015) die komplette Besetzung um die Brüder Colin und Taylor Young gewechselt hat.

Über die markige Stimme von Ersterem kann man sich weiterhin streiten – wer sich an dieser bis jetzt nicht gestört hat, wird sich nun über seine bis dato selbstbewussteste Performance freuen können. Von der gothic-metallischen Ballade ‘Forgive & Remember’ bis zur Verneigung vor den eigenen Hardcore-Wurzeln im rasanten Moshpit-Knaller ‘T.F.R’ bieten Twitching Tongues reichlich Abwechslung. Einiges ist allerdings einfach zu belanglos, um über die volle Distanz fesseln zu können. Und dann müsste man ihnen eigentlich noch einen extra Punkt wegen des abgrundtief hässlichen Artworks abziehen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Der METAL HAMMER Podcast – Folge 33 mit Mille (Kreator)

Back In Black – das Metal-Update Metal-Merchandise der besonderen Art: Axel Rudi Pell kreiert seine eigene Parfüm-Reihe "Knights Fragrences" und stellt sie in der Vox-Sendung ‘Die Höhle der Löwen’ vor. Ob er den TV-Auftritt gerockt hat und wie es mit den edlen Düften weitergehen könnte, erfahrt ihr hier. Und apropos Merchandise: Iced Earth kehren zurück… in Form von scharfen Soßen!? Steel Meets Steel – neue Alben im Härtetest Das Podcast-Duo nimmt sich diesmal diese neu erscheinenden Metal-Alben vor: Dampf THE ARRIVAL: Autsch, autsch, autsch. Oni LOATHING LIGHT: Modern, aber 20 Jahre verspätet. Kardashev LIMINAL RITE: Deathgaze – gibt es das…
Weiterlesen
Zur Startseite