Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Unprocessed ARTIFICIAL VOID

Progressive Metal, Long Branch/SPV (12 Songs / VÖ: 8.9.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mit ­ihrem Debüt ­COVENANT haben die deutschen Progressive-Metaller Unprocessed schon im Frühjahr 2018 klargemacht, wohin ihre Reise führt: komplexe Rhythmen, verschachtelte Arrange­ments, eine Mischung aus Prog, Core, Post Metal und Djent. Hinzu kommen eine bemerkenswerte handwerkliche Reife aller Beteiligten und eine Energie, die man mit Händen greifen kann. Auf ARTIFICIAL VOID knüpft die fünfköpfige Band nahtlos daran an und kann hinsichtlich Produktion und Komposition sogar noch nach­legen. Denn obwohl weiterhin ein Tornado aus gnadenlosen Gitarren-Riffs, wuchtigen Grooves und fricke­ligen Soloparts dem Gesang mächtig Konkurrenz macht, kann sich Frontmann Manuel Gardner Fernandes souverän behaupten.

ARTIFICIAL VOID bei Amazon

Dies liegt auch daran, dass sich die Wiesbadener noch gezielter auf einzelne Passagen ihres an­spruchsvollen Sounds fokussieren. Sprich: Wenn Granaten abgefeuert werden, treffen sie zielsicher, und wenn Zeit für jazzig-funkige Gelassenheit gefordert ist (‘Ruins’), nehmen sich die Musiker die dafür notwendige Ruhe und punkten mit laszivem Klangbild. So ist ein Werk entstanden, das seinem Zuhörer zwar volle Konzentration abverlangt, dafür aber mit einem faszinierenden Hörerlebnis belohnt.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Obituary

Gegründet in 1984, damals noch unter dem Namen Executioner, hat sich einiges für Obituary verändert. Was sich jedoch nicht verändert hat, ist der unverkennbare Sound der US-Amerikaner, der vor allem laut und mächtig ist und durch eine Prise Groove einfach zum Headbangen mitreißt! "Dabei ist es egal, ob die Band eher im gnadenlos walzenden Midtempo austeilt (‘Turned To Stone’) oder das Gaspedal bis zum Anschlag durchtritt (‘Sentence Day’): Dank der markanten Riffs und Soli ist die Songwriting-Linie jederzeit klar erkennbar." (aus dem Review zum Band-benannten Album, 2017) Wer den Sound von Obituary kennt, weiß genau, wovon hier die Rede ist.…
Weiterlesen
Zur Startseite