Visions Of Atlantis PIRATES II: ARMADA

Symphonic Metal, Napalm/SPV (12 Songs / VÖ: 5.7.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Bislang konnte ich mit Visions Of Atlantis nicht viel anfangen. Zu viel Geschunkel, zu viel Pathos, von den Alben blieb bei mir wenig hängen – mit dem ersten Durchlauf von PIRATES II: ARMADA änderte sich das jedoch schlagartig. Keine Ahnung, welchen Schatz das Freibeuterquintett in jüngerer Zeit gehoben hat – auf einmal verströmen die Kompositionen die perfekte Mischung aus angenehmer Eingängigkeit, feistem Druck und intelligent-süffigen Arrangements – nachzuhören in der ersten Single ‘Armada’, einem der besten Songs des Jahres im Symphonic Metal-Bereich. Das Teil ist in diversen Kategorien eine Offenbarung und bietet Frontfrau Clémentine Delauney den perfekten Klangteppich aus Riff-Gewalt und Epik, und die Hookline wird traumwandlerisch umgesetzt.

🛒  PIRATES II: ARMADA bei Amazon

An dieses Glanzlicht kommt zwar kein anderes Lied heran, dafür zünden mit ‘The Land Of The Free’ (Fans früher Within Temptation aufgemerkt!), ‘Monsters’ (geniale Hookline) und dem siebenminütigen ‘The Dead Of The Sea’, das die Nightwish-Anhängerschaft beglücken dürfte, zahlreiche weitere Genre-Kaliber. Ich kann nur empfehlen: Jeder, der bislang einen Bogen um diese Band gemacht hat, sich aber für epischen Metal mit rassigen Riffs und einer über alle Zweifel erhabenen Sängerin (genial im Zwiegesang mit Mikrofonkollege Michele Guaitoli) be­geistern kann, muss hier reinhören.
Überraschung des Monats!

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Slash: Guns N’ Roses "versuchen", an neuem Album zu arbeiten

Slash an Guns N’ Roses-Album beteiligt In einem kürzlichen Interview mit dem britischen Daily Star verriet Slash, dass Guns N’ Roses aktuell „versuchen“, ein neues Album zu produzieren. Es wäre das erste richtige Album der Band seit dem 2008 erschienenen CHINESE DEMOCRACY – an dem Slash damals nicht beteiligt war. Im Interview mit dem Daily Star ging es zuerst überhaupt nicht um mögliche neue Guns N’ Roses-Alben, sondern um das neue Solowerk des Gitarristen, ORGY OF THE DAMNED, welches ein Blues-Cover-Album ist und zahlreiche Gastmusiker wie Iggy Pop, Brian Johnson, Billy Gibbons oder Steven Tyler auf der Platte zu hören…
Weiterlesen
Zur Startseite