Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Richie Sambora schließt Bon Jovi-Rückkehr nicht aus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Richie Sambora hat in einem Interview Stellung zur jüngsten Aussage von Jon Bon Jovi bezüglich einer möglichen Rückkehr des Gitarristen bezogen. So fragte ihn die britische Zeitung „Daily Mail“, ob Sambora es jemals in Erwägung ziehen würde, sich wieder Bon Jovi anzuschließen. Seine Antwort: „Es müsste eine besondere Situation für mich sein, um zurückzukehren. Aber ich schließe es sicherlich nicht aus. Ich hege keinen Groll gegen diese Band.“

Wunschtraum der Fans

Jon Bon Jovi hatte zuletzt im Gespräch mit der „Rock Antenne“ auf die Frage, ob es irgendetwas gäbe, was er in seiner Karriere in der Rückschau anders gemacht hätte, folgendes gesagt: „Sehr wenige Dinge, um ehrlich zu sein. Manche Dinge passierten und sind der Auslöser dafür, dass andere Dinge passierten. Es geht nicht ein Tag vorüber, an dem ich mir nicht wünsche, dass Richie sein Leben im Griff hätte und immer noch in der Band wäre. Und dennoch – auf seltsame Weise – geht es auf seine Unfähigkeit, es in den Griff zu kriegen, zurück, dass wir weitermachten und THIS HOUSE IS NOT FOR SALE schrieben.

Richie Sambora wiederum wies in seinen neuen Interview mit der „Daily Mail“ die Unterstellung Jon Bons zurück. „Wenn Leute sagen, ich hätte mein Leben nicht auf der Reihe… Wollt ihr mich auf den Arm nehmen? Ich bin der glücklichste Typ, der rumläuft.“ Des Weiteren reflektierte er noch einmal seine Entscheidung im Jahr 2013, Bon Jovi zu verlassen und sich um seine nun 23 Jahre alte Tochter Ava zu kümmern. „Natürlich tut das weh, und Auseinandergehen fällt schwer. Ich war in einer Situation, und es war nicht leicht, die Entscheidung, die Band und die Fans zu verlassen, zu treffen. Aber ich war in einer schlimmen Situation mit meiner Familie und musste eine harte Entscheidung treffen. Das habe ich getan und ich bin mir sicher, dass die Leute nicht glücklich darüber waren.“

2020 von Bon Jovi jetzt bei Amazon holen!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford: "Ich werde immer noch gemobbt im Internet"

Judas Priest-Frontmann Rob Halford steht bekanntlich auf Männer. Als erster Metaller hatte sich der Brite 1998 auf MTV geoutet. Nun haben wir das 2020 - und man sollte meinen, die Welt wäre inzwischen um einiges aufgeschlossener. Zu großen Teilen trifft das sicherlich zu, doch leider gibt es natürlich immer noch ein paar engstirnige Menschen. Davon berichtete auch Halford in einem aktuellen Interview mit dem kanadischen Radiosender CBC Radio One (siehe Podcast unten circa ab Minute 43:50). Aufeinander zugehen So sprach Moderator Tom Power mit dem Judas Priest-Sänger über dessen kürzlich auf Englisch veröffentlichte Autobiografie ‘Confess’ (erscheint auf deutsch am 15.…
Weiterlesen
Zur Startseite