Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Robb Flynn: Ein Nummer-Eins-Album muss nicht großartig sein

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In seinem neuesten Blog-Eintrag geht Machine-Head-Frontmann Robb Flynn darauf ein, dass ein Nummer-Eins-Album nicht zwingend großartig sein muss und woran das liegt. In diesem Zusammenhang listet er auch seine Lieblingsalben auf, die die Charts eben nicht stürmten. Einen übersetzten Auszug davon findet ihr hier:

„Die meisten meiner Lieblings-Alben waren nicht auf Platz Eins. Denn auf Platz Eins zu landen bedeutet oft, auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zu kommen. Das bedeutet, seine Musik so einfältig zu machen, dass jede Fußballer-Mama und jeder Mini-Van-fahrende Dad es genießen kann, wenn es im Hintergrund läuft.

Vor diesem Hintergrund gab es ein paar außergewöhnliche, authentische Alben, die auf Platz Eins landeten, das ist aber sehr selten. Für mich sind 95% davon verwässerte Musik.

Also habe ich angefangen, nachzuforschen, im Internet rumzustöbern. Und Mann, es gibt so viele Platten, überraschende Platten, die in den USA nie auf Platz Eins landeten. Ich war, gemessen an der Bedeutung dieser Platten, echt baff.

Hier seht ihr eine Liste meiner Lieblings-Alben, die nie auf Platz Eins landeten:
BACK IN BLACK (Platz 4, Über 22 Mio. verkaufte Exemplare in den USA)
MASTER OF PUPPETS (Platz 29, Gold-Status nach einem Jahr, 6 Mio. verkaufte Exemplare in der USA)
RIDE THE LIGHTNING
 VULGAR DISPLAY OF POWER (Platz 44, 2,7 Millionen verkaufte Exemplare)
…AND JUSTICE FOR ALL
REIGN IN BLOOD (Platz 94, Gold-Status nach sechs Jahren)
SEASONS IN THE ABYSS (Platz 57, Gold-Status nach vier Jahren)
PEACE SELLS…BUT WHO´S BUYING
DISINTEGRATION
KORN (Debüt)
REVOLUTIONARY VOL. 2
ANTICHRIST SUPERSTAR
THE END OF HEARTACHE
HELLBILLY DELUXE
NEVER MIND THE BULLOCKS…HERE´S THE SEX PISTOLS
AMONG THE LIVING
DIRT (Platz 9)
FACELIFT
FEEL THE DARKNESS
CHAOS A.D.
STRAIGHT OUTTA COMPTON
A RUSH OF BLOOD TO THE HEAD
SONGS FOR THE DEAF
PARANOID (Platz 23)
MASTERS OF REALITY
IT TAKES A NATION OF MILLIONS TO HOLD US BACK
SABBATH BLOODY SABBATH
APPETITE FOR DESTRUCTION (Einstief auf Platz 182, erst nach einem Jahr auf Platz 1)
THE REAL THING (wurde bis zu acht Monate nach der Veröffentlichung gar nicht in den Charts aufgeführt, Platz 11)
AS THE PALACES BURN
SLIPKNOT (Debüt)
LED ZEPPELIN IV (Platz 2: Yep, das Album mit ‘Stairway To Heaven erreichte nie Platz 1, Über 23 Mio. verkaufte Exemplare)“

Den gesamten Text auf Englisch findet ihr hier.

Mit Hinblick auf einen seiner letzten Blog-Einträge, in dem er das Nummer Eins-Album HAIL TO THE KING von Avenged Sevenfold als Cover-Album bezeichnete, dürfte das ein weiterer Seitenhieb sein, nachdem vergangene Woche auch das Avenged Sevenfold-Logo in seiner Originalität angezweifelt wurde.

Machine Head arbeiten derzeit an ihrem achten Studio-Album, das 2014 erscheinen soll. So sollen sechs Songs fast fertig sein, an den anderen wird noch geschrieben.

Machine Head – Halo:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


Auf dieser Seite wurden Inhalte entfernt, die von MuZu stammen
Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Max Cavalera: Durchgedrehtes neues Soulfly-Material

Mit RITUAL veröffentlichten Soulfly zuletzt 2018 ein Album. Zur Zeit ist Gründungsmitglied und Frontmann Max Cavalera aber dabei, Riffs für eine neue Platte zu schreiben. Hilfe beim Komponieren bekommt er dabei von seinem Sohn und Soulfly-Schlagzeuger Zyon Cavalera. In einem aktuellen Interview mit "Sappenin' Podcast With Sean Smith" plauderte der Frontmann nun ein wenig über das neue Material. Er meinte: "Im Moment befinden wir uns noch in den frühen Phasen des Schreibprozesses – Es sind nur Riffs. Und das Coole an dem, wie Zyon Schlagzeug spielt, ist, dass er ein bisschen zum wilden Tier wird. Er hat keine Zurückhaltung und…
Weiterlesen
Zur Startseite