Toggle menu

Metal Hammer

Search

Rocker gegen Politiker: Survivor verklagen Obama-Gegner

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mit ‘Eye Of The Tiger’ haben Survivor einen Welthit gelandet, der nicht zuletzt durch den Film ‘Rocky III’ unvergessen ist. Nun aber gibt es Ärger damit: Newt Gingrich, republikanischer Präsidentschaftskandidat in den USA, verwendet den Song für seinen Wahlkampf – ohne Genehmigung.

Das passt Survivor gar nicht. Sie verklagen den US-Politiker, weil er ihr Urheberrecht verletzt habe. Pikant: Erst kurz vorher sprach sich Gingrich für konsequentes Durchgreifen bei Urheberrechtsverletzungen aus.

Immerhin ist der US-Präsidentschaftskandidat nicht der erste, der gegen den Willen von Musikern deren Stücke zu seinen Zwecken verwendet. Schon Ronald Reagan verwendete ‘Born In The USA’ von Bruce Springsteen, George W. Bush ‘I Won’t Back Down’ von Tom Petty.

Das Phänomen ist auch in Deutschland bekannt: 2005 verwendete die CDU den Rolling Stones-Song ‘Angie’ in ihrem Wahlkampf für Angela Merkel. Die Rolling Stones sahen ihre Urheberrechte verletzt, die CDU betonte, dass sie ja GEMA zahle. Ganz glücklich war die Auswahl ohnehin nicht: In dem Song um das Ende einer Liebesbeziehung heißt es unter anderem „Where will it lead us from here“ – „Wo soll das nur hinführen“.

Survivor – Eye Of The Tiger

 

Rolling Stones – Angie

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Max Cavalera gewinnt Rechtsstreit

Die Mühlen der Judikative mahlen langsam, aber rechtens. So zumindest sieht es der ehemalige Sepultura- und aktuelle Soulfly-Fronter Max Cavalera. 2014 erschien seine Autobiografie ROOTS, KARMA, CHAOS, in welchem Max auch über Monika Bass, die Ex-Frau von Iggor, Unschönes zu berichten hatte. Daraufhin reichte jene eine Klage wegen übler Nachrede ein und verlangte 1 Million brasilianische Real (aktuell 223.665 Euro) Schmerzensgeld. Im Wesentlichen ging es dabei um die Passage, ich welcher Max schreibt, dass er Iggors Frau nie mochte und sie als "bitch" bezeichnet. "Sie sind zum Glück endlich geschieden. Als ich sie zum ersten Mal traf, wollte sie mich…
Weiterlesen
Zur Startseite