Toggle menu

Metal Hammer

Search

Sabaton teilen Lyric-Video zu ‘Soldier Of Heaven’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der Song ‘Soldier Of Heaven’ stammt aus THE WAR TO END ALL WARS, dem zehnten Studioalbum von Sabaton. Geschrieben und aufgenommen wurde das Album, das am 4. März 2021 über Nuclear Blast erscheint, während der globalen Coronapandemie. Das Konzeptalbum mit 11 neuen Titeln befasst sich einmal mehr mit den Gräueltaten, Wundern und Ereignissen des Ersten Weltkriegs im frühen 20. Jahrhundert. Daneben wird das neueste Werk der Jungs aus Falun in einer beeindruckenden Vielfalt exklusiver Formate erscheinen, darunter CD, Vinyl und Kassette, wobei die meisten in limitierter Auflage erhältlich sind.

Eine Stimme für Tote

Unter den verschiedenen Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs gab es keinen Schauplatz, der so feindselig war wie die gefürchtete Alpenfront, die eine Reihe von Schlachten an der Grenze zwischen Österreich, Ungarn und Italien umfasste. Um die Grenzen zu schützen, kämpften die Männer hoch oben in den Alpen unter Extrembedingungen. Heutzutage sind diese Kämpfe als der sogenannte „Weiße Krieg“, bei dem eine Vielzahl von Soldaten erfror oder von Lawinen verschüttet wurde, bekannt. Die Leichen liegen bis heute unter dem Schnee. Mit ‘Soldier Of Heaven’ geben Sabaton diesem übersehenen Kapitel des Ersten Weltkriegs eine Stimme, eine Melodie sowie ein beeindruckendes Musikvideo.

Fester Bestandteil der Setlist

Sabaton-Bassist Pär Sundström sagt über den Song: „Wir haben bereits den Weihnachtsfrieden veröffentlicht und hier kommt noch ein weiterer Song, der die Vielfalt des neuen Albums zeigt. In den ersten Hörproben des neuen Albums wurde dieses Lied von den meisten Leuten als Top-Song bezeichnet. Wir wissen, dass dies eine kraftvolle Mitsinghymne auf zukünftigen Konzerten sein wird. Also studiert den Text, bewegt euren Arsch zu einer Show und stellt sicher, dass ihr dabei Corona tötet!“

Nicht das beste Album aller Zeiten?

In einem Interview mit dem kanadischen Magazin The Metal Voice äußerte sich Sabaton-Frontmann Joakim Brodén zur musikalischen Ausrichtung des neuen Materials der Truppe: „Es ist in dieser Hinsicht ein echtes Sabaton-Album. Wir waren schon immer eine revolutionäre Band und keine revolutionäre Band. Es gibt immer Überraschungen auf einem Sabaton-Album. Wir werden aber nie die Münze umdrehen und bei jedem Song eines neuen Albums etwas völlig anderes machen. Es wird auf jedem Album Überraschungen geben.“

🛒  THE WAR TO END ALL WARS bei Amazon

Der Sänger fügt hinzu: „Es ist immer subjektiv. Ich finde es erbärmlich, wenn ein Künstler sagt: ‚Das ist das beste Album, das wir je geschrieben haben‘ und dann immer wieder dieselbe abgedroschene Linie propagiert. Ich sage, das muss der Hörer entscheiden.“ Brodén verschickte die Vorabmischung der Platte an all seine Band-Kollegen; das erste Mal in ihrer Band-Geschichte hatte jeder dieselbe Reaktion: „Jeder kam zurück mit ‚Fuck. Das klingt großartig.‘. Alle sind super zufrieden mit der Produktion und wirklich glücklich mit dem Sound.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Robert Trujillo (Metallica) zeigt privates Jam-Video

Man merkt Metallica an, dass ihnen das Konzertleben fehlt. Erst kürzlich haben wir die Meldung mit euch geteilt, dass die großen Stars nichts unversucht lassen, um den Weg zu den Shows zu erleichtern. Wie etwa den Einsatz von Spürhunden, um sicherzugehen, dass sich niemand mit Coronavirus angesteckt hat. Suche nach dem Groove Man sieht es jedoch auch an einem kürzlich geteilten Video auf Instagram, auf dem sich Robert Trujillo privat beim Jammen filmt, darunter die Worte: „Ich versuche nur, meinen Groove zu finden“. Zugegeben: So richtig Probeatmosphäre kann der Musiker dabei nicht erzeugen, da privates Gerede im Hintergrund viel Aufmerksamkeit…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €