Saliva-Gitarrist Wayne Swinny verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Saliva haben den Verlust eines Band-Mitglieds zu beklagen. Wayne Swinny lebt nicht mehr. Der Nu-Metaller starb am gestrigen 22. März 2023 mit nur 59 Jahren. Einen Tag zuvor erlitt der Musiker eine Gehirnblutung und wurde auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht. Die Band befand sich gerade auf US-Tour. Nun ist der Gitarrist den Folgen erlegen.

Menschenfreund

Saliva-Sänger Bobby Amaru schreibt in den Sozialen Medien zum Tod von Wayne Swinny: „Ich weiß im Augenblick nicht, was ich denken oder fühlen soll. Ich bin mit meinem Herzen bei Waynes Familie, seinen Freunden und jedem, der die Freude hatte, um ihn herum zu sein. Ich fühle mit seiner Tochter Nikki. Er hat das kleine Mädchen so sehr geliebt. Auf der Bühne war er ein Gitarrenheld mit all der Rock’n’Roll-Aura, von der die meisten Gitarristen träumen. Abseits der Bühne war er ein stolzer Vater, ein ‘Ancient Aliens – Unerklärliche Phänomene’-Fachmann (TV-Serie — Anm.d.A.] und ein unglaublicher Mensch, der null Feinde hatte. 

Er scheute keine Mühen, um sicherzustellen, dass man eine gute Zeit hat. Ich bin so dankbar, dass ich fast zwölf Jahre meines Lebens mit Wayne auf der Bühne sowie abseits der Bühne verbringen konnte, was am wichtigsten ist. Er der ältere Bruder, den ich nie hatte. Ich habe so viel von ihm gelernt, und wir hatten verdammt viel Spaß zusammen. Ich werde das alles für den Rest meines Lebens in Ehren halten. Gott segne dich. Ich weiß, wir werden uns wieder treffen.“ Darüber hinaus melden sich weitere Weggefährten von Wayne Swinny wie der ehemalige Saliva-Frontmann Josey Scott zu Wort (siehe unten).

🛒  10 LIVES VON SALIVA BEI AMAZON ORDERN!

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Accept: Lange Tradition

Das komplette Interview mit Accept findet ihr in der METAL HAMMER-Maiausgabe 2024, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! HUMANOID ist ein weiteres typisches Accept-Album mit den üblichen Band-definierenden Elementen wie breitbeinigem Gesamtklang, dominantem Gitarreneinsatz, düsteren Männerchören und Mark Tornillos charakteris­tisch hohen Schreien. Das Einsingen der neuen Stücke stellte den Vokalisten vor keine größeren Herausforderungen: „Andy erlaubt mir keine Probleme, er fordert nur immer noch einen Durchgang“, lacht der 69-Jährige, der seine Stimme nicht speziell trainiert. „Ich versuche, nichts Dummes zu tun und sie vor Auftritten 30-45 Minuten lang…
Weiterlesen
Zur Startseite