Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Satyricon stellen Titel und Cover des nächsten Albums vor

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nach drei Jahren Arbeit ist das neunte Satyricon-Studioalbum nun bereit zur Veröffentlichung: DEEP CALLETH UPON DEEP wird am 22. September 2017 via Napalm Records als Download, Digipak-CD und Gatefold-Vinyl erscheinen und ab August vorbestellbar sein.

Aufgenommen wurde das Werk Anfang 2017 in Oslo und Vancouver, Kanada, und gemischt von Mike Fraser, der bereits beim 2006er-Album NOW, DIABOLICAL mitgewirkt hatte. DEEP CALLETH UPON DEEP sei nicht nur eine Sammlung neuer Songs einer der beständigsten und glaubwürdigsten Bands im Extrem-Bereich, sondern stelle eine umfassende Neuerfindung und neue Ära in der Satyricon-Geschichte dar.

Frontmann Satyr spricht davon, dass ihm während der Entstehungszeit von DEEP CALLETH UPON DEEP stets bewusst war, dass dies entweder der Beginn von etwas Neuem oder seine letzte Platte sein würde:

„Falls Zweiteres zuträfe, müsste diese Scheibe etwas Besonders werden. Sollte es aber für uns weitergehen, muss das aktuelle Werk so dermaßen anders sein als alle anderen zuvor, dass es sich wie ein Neuanfang anfühlt. DEEP CALLETH UPON DEEP ist dunkel, sehr dunkel und spirituell, voller Zuversicht und Energie.“

Das neunte Satyricon-Album sei ein tiefgründiges Statement über die Essenz von Satyricons Musik und der ewig währenden Kostbarkeit von Kunst als solcher: „Ich sehe das für jegliche Art von Kunst – ob nun unsere Musik oder jede andere inhaltsreiche künstlerische Ausdrucksform. Damit ihr es in euch aufnehmen und in Gänze verstehen könnt, müsst ihr euch auch ein bisschen anstrengen“, so Satyr weiter.

„Wie der Albumtitel aussagt: ‚Tief aus unseren Seelen das Innerste des Zuhörers ansprechend‘. Wenn ihr also Teil dieser Reise sein wollt, bereitet auch darauf vor, zusammen mit uns die dunkelsten Seiten eurer Seele zu ergründen.“

Das zum Kunst-Inhalt der Platte unheimlich passende Cover von DEEP CALLETH UPON DEEP ziert eine 1898 erstellte Zeichnung des norwegischen Malers Edvard Munch.

Natürlich folgt auch direkt eine Europatournee (*Support: Suicidal Angels), hier die bislang bestätigten Termine im deutschsprachigen Raum:

  • 24.09. Hamburg, Grünspan
  • 25.09. Essen, Turock
  • 09.10. Zürich (CH), Dynamo*
  • 10.10. München, Backstage Halle*
  • 11.10. Wien (A), Szene*
  • 16.10. Berlin, SO36*

Die METAL HAMMER Juli-Ausgabe 2017: Stone Sour, Danzig, Iced Earth, Dying Fetus, Kiss live u.v.a.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Satyricon: Ungewohnte Instrumentation für neues Album

Zuletzt veröffentlichten Satyricon 2017 mit DEEP CALLETH UPON DEEP ein Studioalbum. Derzeit arbeiten die norwegischen Black Metaller an einem Nachfolger, der 2022 erscheinen soll. In einem Social Media-Post gab Frontmann Sigurd "Satyr" Wongraven bereits erste Hinweise darauf, was einen auf der neuen Platte erwarten würde. Musikalisch solle es in gewisser Weise in eine bisher ungewohnte Richtung gehen, versprach er. Zu einem Foto von sich und Snorre Ruch (Thorns) im Studio und schrieb der Musiker über Instagram: "[...] Dieses Projekt ist das neue Satyricon-Album, an dem ich arbeite und das in seiner Herangehensweise einer musikalischen Arbeit nahe kommt. Es ist keine…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €