Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Saxon: Biff Byford genießt es immer noch, auf Tour zu sein

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Saxon-Frontmann Biff Byford zählt mit seinen 73 Lenzen nicht mehr zu den jüngsten Vertretern des Heavy Metal. Doch obgleich sich der Brite in einem Alter befindet, in dem andere schon in Rente gegangen sind, genießt es der Sänger weiterhin, weltweit mit seiner Band unterwegs zu sein. Dies gab der Musiker jüngst im Gespräch mit SiriusXM-Moderator Eddie Trunk zu Protokoll.

Lebenssaft

„Auf Tour zu sein ist großartig“, stellt die Saxon-Stimme klar. „Man macht ein Album wie dieses — HELL, FIRE AND DAMNATION ist eine tolle Platte, ein bisschen magisch sogar, weil Brian Tatler von Diamond Head beteiligt ist — und dann geht man damit auf Tour und bewirbt es. Das ist unser Sprit, unser Lebenselixier — einen neuen Longplayer zu schreiben und dann damit zu touren. Mir geht es ziemlich gut. Das Reisen ist nicht so schlimm, sobald man einmal im Land ist. Es sind die Flüge, die lang sind. Da sitzt man eben zehn bis 15 Stunden lang in einem kleinen Sitz, aber man gewöhnt sich daran.“ 

Des Weiteren könne das Jetlag ziemlich anstrengend sein, sinniert das Saxon-Gesicht weiter. „Aber man muss sich daran erinnern: Sobald man im Terminplan und auf der eigentlichen Konzertreise ist, ist alles ziemlich cool. Jeder liebt es, dass man dort ist. Die Fans sind fantastisch. Sie sind lange Wege gereist, haben viel Geld bezahlt, um einen auf der Bühne sehen zu können. Das ist also alles wirklich Teil der Stimmung und des [eingangs erwähnten] Sprits.“ HELL, FIRE AND DAMNATION stellt das sage und schreibe 24. Studiowerk von Saxon dar. Produziert hat die Scheibe mal wieder Andy Sneap (Judas Priest, Accept, Exodus).

🛒  HELL, FIRE AND DAMNATION BEI AMAZON ORDERN!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Papa Roach: 2025 soll ein großes Jahr für die Band werden

In einem neuen Interview mit dem Radiosender 99.7 The Blitz sprach Papa Roach-Frontmann Jacoby Shaddix über die Tour- und Aufnahmepläne der Band für den Rest des Jahres 2024 – und darüber, was Fans im kommenden Jahr zu erwarten haben. Glorreiche Zukunft für Papa Roach „Wir haben an einer Menge neuer Musik gearbeitet“, erklärte Jacoby. „Und wir lassen die Welt gespannt darauf warten, was kommt.“ Wie der Musiker weiter ausführte, habe er mit seiner Band große Pläne für das kommende Jahr, auf die aktuell fleißig hingearbeitet werden. Der Sänger ergänzte: „2025 wird ein großartiges Jahr für Papa Roach. Das 25. Jubiläum…
Weiterlesen
Zur Startseite