Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Schießerei bei Death Metal-Gig bei Los Angeles: ein Toter

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In der kalifornischen Stadt San Bernadino bei Los Angeles ist es am Samstagabend (23. April) zu einer Schießerei bei einem Death Metal-Konzert gekommen. Dies berichten „NBC Los Angeles“ und „CBS Los Angeles“. Die Band Crawling Through Tartarus spielte gerade in einem Club namens Marquis Lounge, als vor dem Venue um 21.30 Uhr Ortszeit herum Schüsse fielen.

Aus dem Nichts

Eine Person kam dabei ums Leben, vier weitere Besucher wurden verletzt, darunter Matt Holzboog, der Frontmann von Crawling Through Tartarus. Der Sänger wurde von zwei Kugeln getroffen, bereits ein Mal operiert und wartet auf eine weitere Operation. Laut „CBS Los Angeles“ handelt es sich bei dem Todesopfer um den 32 Jahre alten James Vincent Dickson. Er starb noch am Tatort. Laut Polizeiangaben befanden sich die vier verletzten Opfer am Montag in stabilem Zustand. Über den Täter, seine Motive, einen möglichen Verdächtigen und genauen Hergang der Schießerei haben die Behörden bislang keine Angaben gemacht.

Der TV-Sender „KTLA“ interviewte allerdings einen Verwandten des Clubbesitzers, der sich während dem Vorfall in der Bar befunden habe. Seinen Erzählungen zufolge kämen ausschließlich langjährige Stammgäste in die Marquis Lounge. Er habe allerdings keine Idee, wer der Schütze sein könnte. Weiterhin vermutete dieser, dass ein Streit außer Kontrolle geraten sein könnte. Irgendwer müsse jemand anderen gekannt haben — und das müsse irgendwie eskaliert sein. „Hier herrscht eine familiäre Atmosphäre. Die Leute kommen, um Dampf abzulassen. Es hätte ein ruhiger Abend werden sollen. Doch es wurde ein Fiasko. Es wurde hässlich. Und das hätte es nicht sollen.“

🛒  KUGELSICHERE WESTE JETZT BEI AMAZON KAUFEN!

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Black Sabbath: Ozzy Osbourne will mit Bill Ward auftreten

Ozzy Osbourne und Billy Morrison haben in der neuesten Folge ihrer Show ‘The Madhouse Chronicles’ über das letzte Black Sabbath-Album 13 (hier Review lesen) gesprochen und erläutert, warum dies kein würdiger Abschied für die Band war. Sofern möglich, wolle Ozzy dieses Manko beheben, wie er ausführte – vorausgesetzt, seine ehemaligen Band-Kollegen schließen sich dem Vorhaben an. Ein letztes Mal Black Sabbath? Im Lauf des Gesprächs kommen die beiden auf das letzte Black Sabbath-Album 13 zu sprechen. Gründungsmitglied und Schlagzeuger Bill Ward war auf dem Abschiedswerk der Metal-Ikonen nicht vertreten. An seiner Stelle spielte Tommy Clufetos, der bereits für Rob Zombie,…
Weiterlesen
Zur Startseite