Schwere Geburt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

MADE OF FLESH ist schon vier Jahre her. Warum brauchten die Deutschen so lange für die nächste Scheibe?

Als Erstes ist natürlich der Besetzungswechsel am Bass zu bedenken. Den Viersaiter beackert mittlerweile nämlich Nico Scheffler. Außerdem hat sich die schwedischste der deutschen Death Metal Bands auf neues Terrain gewagt und im Ulmer Toninfusion-Studio aufgenommen. Bisher führt sie ihr Weg immer irgendwo nach Schweden.

Ändert all das aber etwas an der Gesamtausrichtung von STRUCTURES OF DEATH? METAL HAMMER konnte sich anhand von noch ungemischten und ungemasterten Songs überzeugen, dass es immer noch verdammt brutal zugeht. Aber das war nicht groß anders zu erwarten – wir sprechen hier schließlich von Qualitätsarbeit.

Trotzdem gibt es auch einige sehr geschmackvolle Neuerungen im Fleshcrawl-Sound. Wo genau sich die verstecken, erfahrt ihr natürlich in der nächsten METAL HAMMER-Ausgabe, die am 14. August erscheint.

Die Tracklist und das Cover gibt es natürlich schon jetzt:
‘Structures Of Death’
‘Into The Fire Of Hell’
‘Written In Blood’
‘A Spirit Dressed In Black’
‘Fleshcult’
‘Into The Crypt Of Scattered Souls’
‘Anthem Of Death’
‘Nothing But Flesh Remains’
‘Rest In Pain (R.I.P.)’
‘About Mortality’
‘War Of The Dead’

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot kündigen neues Album THE END, SO FAR an

Zeitgleich zur Ankündigung der inzwischen siebten Slipknot-Platte, die am 30. September 2022 unter dem Titel THE END, SO FAR erscheinen soll, schießen Corey Taylor, Shawn Crahan und Co. mit dem Musikvideo zur neuen Single ‘The Dying Song (Time To Sing)’ um die Ecke – und leiten damit den Anfang vom Ende ein, das die Band stets in Bezug auf ihr neues Meisterwerk erwähnt: „Neue Musik, neue Kunst und neue Anfänge. Macht euch für das Ende bereit.“ Eine düstere Version von VOL. 3: THE SUBLIMINAL VERSES Im Februar äußerte sich Sänger Corey Taylor in SiriusXMs "Trunk Nation With Eddie Trunk" über…
Weiterlesen
Zur Startseite