Scorpions verschieben Konzerte: Matthias Jabs verletzt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Matthias Jabs, einer der beiden Gitarristen der Scorpions, hat sich in irgendeiner Form verletzt. Wie genau das passiert ist, und was genau in Mitleidenschaft gezogen ist, haben die Hard-Rocker nicht verraten. Sehr schlimm scheint die Verletzung nicht zu sein, aber ein paar Tage Ruhe braucht der Musiker trotzdem. Deswegen haben die Hannoveraner nun drei Konzerte kurzfristig verschoben.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Hierbei handelt es sich um die Shows am 10.5. in Lissabon, am heutigen Freitag, den 13.5. im französischen Toulouse sowie am Sonntag, den 15.05. in Lille. Die örtlichen Veranstalter wollen in den nächsten Tage verkünden, wann die Gastspiele nachgeholt werden. Weitergehen soll die Tournee der Scorpions am 17. Mai in Paris. Frontmann Klaus Meine gab in einer Mitteilung zu Protokoll: „Wir bedauern sehr, dass wir unsere Fans in diesen drei Städten , die als nächstes auf dem Plan der Welttournee 2022 standen, enttäuschen müssen. Des Weiteren bitten wir jeden, der sich schon vorab Eintrittskarten besorgt hat, um sein Verständnis.“

Die Scorpions haben darüber hinaus noch viel vor 2022. So haben Meine und Co. Anfang der Woche verkündet, später im Jahr auf große Konzertreise durch die Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada zu gehen. Die Shows der „World Tour 2022“ zum aktuellen Album ROCK BELIEVER finden von Mitte August bis Mitte Oktober statt. Und wie es sich für die Hard Rock-Veteranen gehört, nehmen sie hochkarätige Supportbands mit. So begleiten zum einem Whitesnake im Rahmen ihrer eigenen Abschiedstournee die „Scorps“. Zum anderen fahren die schwedischen Rockerinnen Thundermother mit durch Amerika.

🛒  ROCK BELIEVER JETZT BEI AMAZON ORDERN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Rammstein: Menschen mit Sehbehinderung dürfen Bühne ertasten

Am 15. Mai haben Rammstein ihre Stadiontournee gestartet -- mit ihrem neuen Studiowerk ZEIT im Gepäck. Wer schon einmal ein Konzert von Till Lindemann und Co. besucht hat, weiß: Die Liveshows sind nicht nur ein musikalisches Erlebnis. Die Band bietet auch einiges fürs Auge. Eine riesige, facettenreiche Bühne, Videowände, Feuerfontänen und Pyrotechnik. Dumm nur, wenn man nicht so gut oder gar nicht sehen kann. Doch hier wollen die sechs Berliner nun ein wenig Abhilfe schaffen. Es menschelt Denn die Herren Lindemann, Kruspe, Landers, Schneider, Lorenz und Riedel werden (offenbar bei jedem Termin der angelaufenen Konzertreise) ein paar Menschen mit Sichtbehinderung…
Weiterlesen
Zur Startseite