Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Sepultura: ARISE History

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die komplette History des Sepultura-Albums ARISE findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Aprilausgabe, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

***

Bleib du Zuhause, wir kommen zu dir! Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Vor 30 Jahren veröffentlichten die brasilianischen Thrasher Sepultura mit ARISE eines der in mehrfacher Hinsicht wichtigsten und besten Alben der letzten Dekade des 20. Jahrhunderts.

ARISE erscheint am 25. März 1991, die erste Single ist das Titelstück. Und sie wird prompt von MTV gesperrt. Der im Death Valley gedrehte Videoclip zeigt die Band umringt von gekreuzigten Erlösern mit Gasmasken und andere pseudoreligiöse Motive. 1991 noch Grund genug, den Daumen zu senken. Dafür geht die zweite Single ‘Dead Embryonic Cells’ trotz ihres Titels auf Dauer­rotation. Rein optisch sieht es so aus, als wäre die Band einfach 500 Meter weiter zum nächsten Felsen gelatscht und hätte den Clip gleich nach ‘Arise’ gedreht.

Wahrscheinlich war es so – oder so ähnlich. Die dritte Single ‘Under Siege (Regnum Irae)’ muss ohne Video auskommen und erscheint nur auf Vinyl. Weil die junge Truppe kaum Material in den Archiven hat, werden die Singles mit Live-Versionen älterer Songs aufgepeppt. Ausnahme ist das Motörhead-Cover ‘Orgasmatron’, das Max angeblich hackedicht ins Mikrofon röhrt. Und das muss bei diesem Song kein Nachteil sein. Das beeindruckende Coverartwork von ARISE, das Generationen von Headbangern Stunde um Stunde studiert haben (der Verfasser dieser Zeilen eingeschlossen), stammt aus der Feder des dutzendfach ausgezeichneten Künstlers Michael Whelan.

🛒  ARISE bei Amazon

Lovecraft vs. Sepultura

Der US-Amerikaner arbeitet eigentlich mehr im Buchsektor (Cover für unter anderem Stephen King, Michael Moorcock), zückt die Feder aber auch für Musiker wie Meat Loaf oder Jackson 5. Das Bild, welches letztlich ARISE veredelt, stammt aus einem Zyklus, der für die Wiederveröffentlichung von Büchern von H.P. Lovecraft vorbereitet wurde. Schon BENEATH THE REMAINS hatte ein Bild Whelans geziert, und er ist zudem für die Cover von CHAOS A.D. und ROOTS verantwortlich. Auch Obituarys CAUSE OF DEATH entstammt diesem Zyklus. Whelan selbst verhandelt erst mit der Plattenfirma, dann mit Max Cavalera, der noch von Brasilien aus auf den Künstler gestoßen war und genaue Vorstellungen hat.

Whelan verbringt Stunden mit Nacharbeiten, ist von Max und dessen Truppe aber hell­auf begeistert. Obwohl mittlerweile 70 Jahre alt, bezeichnet er sich auch heute noch als Sepultura-Fan. Auf der Homepage von Michael Whelan sind neben unzähligen veröffentlichten und unveröffentlichten Werken auch Vorstudien zu Sepulturas ARISE-Cover zu sehen.

Die komplette History des Sepultura-Albums ARISE findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Aprilausgabe, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

teilen
twittern
mailen
teilen
Morbid Angel: 35 Jahre ALTARS OF MADNESS

In den späten Achtzigern und frühen Neunzigern war Florida ein brodelnder Vulkan inmitten der aufstrebenden Death Metal-Szene. Eine der Perlen dieser Ära war zweifellos ALTARS OF MADNESS von Morbid Angel. Und selbst nach 35 Jahren behält das Werk seine dunkle Anziehungskraft und beeindruckt mit brillantem Songwriting sowie fantastischer musikalischer Raffinesse. Zweiter Versuch für Morbid Angel Interessanterweise markiert ALTERS OF MADNESS nicht den Anfang von Morbid Angel. Ihr erstes Werk, ABOMINATIONS OF DESOLATION, wurde bereits 1986 mit einer anderen Besetzung aufgenommen, angeführt von Sänger und Schlagzeuger Mike Browning. Später übernahmen David Vincent und Pete Sandoval das Ruder. Die Formation war jedoch…
Weiterlesen
Zur Startseite