Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Sepultura: Derrick Green glaubt an vegane Metal-Zukunft

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bereits mit 15 Jahren entschloss sich Derrick Green, Sänger der südamerikanischen Thrash-Legenden Sepultura, einen vegetarischen Lebensweg einzuschlagen. Inzwischen lebt der Musiker seit geraumer Zeit vegan, verzichtet also abgesehen von Fleisch und Fisch auf jegliche Art tierischer Produkte, und schwärmt von all den positiven Effekten, die diese Ernährungsweise mit sich bringt.

Allgemein lässt sich inzwischen ein Bewusstseinswandel in Bezug auf den jahrelang verschmähten und belächelten Lebensstil feststellen. Und auch in der Metal-Szene scheinen die Leute unterdessen weniger geil auf Bockwurst und Co. zu sein. Green berichtet in einem Gespräch mit Interview Under Fire über seine Erfahrungen.

„Bei Festivals und Shows ist mir aufgefallen, dass man sich bei der Verpflegung mehr auf pflanzlich orientierte Menschen einstellt und Gerichte anbietet, die schmackhafter und gesünder sind. Sie recherchieren und versuchen, interessante Gerichte anzubieten, nicht nur das fade Zeug der Vergangenheit. (…) Oft habe ich festgestellt, dass es in der Gastronomie Fleischgerichte und ein veganes Angebot gibt, und die veganen Speisen sind immer sofort weg, die Platten sind immer leer. Und das ist großartig. Manchmal möchte ich meinen Teller verstecken, bevor mir mein Essen weggegessen wird. Das Problem ist nur der Abfall von all dem Fleisch. Ich frage mich: ‚Warum bestehen die Leute immer noch darauf, dieses Zeug zu bestellen?‘“

Sepultura sind jetzt fitter auf Tour

Greens Band-Kollegen leben zwar nicht vegan, bevorzugen aber zumindest auf Tour eine gesunde Ernährung, um sich fit zu halten und auf der Bühne besser abliefern zu können. „Sie wollen unterwegs gesund sein und sich gut ernähren“, erzählt er. „Sie achten viel mehr auf die Verdauung, wenn sie mit vollem Magen auf der Bühne stehen, und solche Dinge. Mit einer pflanzlichen Ernährung ist es einfacher, zu verdauen, man fühlt sich leichter, und die Gerichte sind schmackhafter. Mir ist also aufgefallen, dass die Tabletts immer leer sind. Ich habe festgestellt, dass viele verschiedene Bands danach fragen. Früher waren es nur ein oder zwei Personen, aber jetzt gibt es komplette Bands, die vegan sind, Metal-Bands.

Wir haben mit Kreator getourt. Mille Petrozza ist auch ein Hardcore-Veganer, und er ist großartig. Es war toll, sich mit ihm zusammenzutun und über solche Dinge zu reden. Mir ist aufgefallen, dass es sogar auf Kreuzfahrtschiffen – Metal-Kreuzfahrtschiffen – ein ganzes Büffet für pflanzlich-orientierte Menschen gab. Ein veganes Büffet und die Leute standen Schlange, was wirklich cool zu sehen war. Denn die Menschen verstehen, dass man mit dieser Art von Lebensstil länger leben und glücklicher sein kann.“

Ein Wandel in der Metal-Mentalität?

Auf und hinter der Bühne beobachtet der Sepultura-Frontmann, dass sich die Grundeinstellung von „getting fucked up“ in Richtung gesunde und glückliche Lebensweise entwickelt. „Die Leute nehmen ihre Liveshows ernst. Sie brauchen Energie, denn sie wollen die bestmögliche Show abliefern. Sie wollen sich gut fühlen, während sie Shows machen. Die Fans wissen das zu schätzen, und der Körper wird das zu schätzen wissen. (…) Es ist gut, ernst, konzentriert und nüchtern auf der Bühne zu stehen und bereit zu sein. Das hat nicht nur etwas mit Drogen zu tun, sondern auch mit dem Essen. (…) Es hilft, wenn man gut isst und auf sich achtet, sodass man in der Lage ist, Shows zu spielen und länger durchzuhalten, generell länger zu existieren und seine Musik zu machen.“

Auf Instagram teilt Derrick Green gelegentlich Tipps und Inspirationen für vegane Gerichte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Derrick Green 🤘🏾! (@derrickgreenofficial)

teilen
twittern
mailen
teilen
Devildriver trennen sich von Gitarrist Neal Tiemann

Die kalifornischen Groove-Metaller Devildriver haben sich von ihrem Gitarrist Neal Tiemann getrennt. Letzterer spielte zuvor bei Burn Halo und kam vor sechs Jahren als Ersatz für Jeff Kendrick in die Formation, der die Band 2014 verlassen hatte. Über die Gründe für den Split sowie darüber, wer Tiemanns Nachfolger werden soll, haben Bandboss Dez Fafara und Co. bislang keine Angaben gemacht. Die Frage nach dem Warum "Es begibt sich nun zu dieser Zeit, dass wir die Trennung von Neal Tiemann verkünden", schrieb Devildriver-Gründer Dez Fafara in den Sozialen Medien (siehe unten). "Neal sprang zu einer Zeit ein, als wir ihn am…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €