Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Sexismus-Vorwürfe gegen Mastodon

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vor kurzem veröffentlichten Mastodon ihr Video zu ‘Motherload’, in welchem leicht bekleidete Frauen in Zeitlupe ihren Hintern wackeln lassen. Der Fachbegriff: Twerking.

Im Metal neu, aber eigentlich nichts besonderes – ist diese Variante des rhythmischen Bewegens doch durch zahlreiche Pop- und HipHop-Künstler schon bekannt gemacht wurden.

Mastodon haben mit der ungewöhnlichen Einlage lediglich etwas ausprobieren wollen, so Schlagzeuger Brann Dailor in einem Interview:

„Das sollte alles nicht so ernst gesehen werden. Das ist ein Musik-Video und nichts was Leute aufregen sollte. Das ist einfach eine spaßige Sache für uns, die wirklich nicht viel bedeutet. Ich sehe absolut keinen Sexismus in unserem Video. Ich weiß, dass dort halb nackte Frauen mit ihrem Hintern wackeln – für manch einen ist das wohl erregend, für mich sah es aber einfach nur großartig aus. Die Mädels waren überragend und sehr talentiert. Ich liebe diese Slow Motion-Sachen – das bringt das Video auf ein ganz anderes Level. Ich habe auch schon geahnt, dass deswegen negative Sachen auf uns zu kommen.“, erklärt Dailor. Aber Mastodon seien einfach eine Band die solche Dinge tun: „So eine Sache wurde vorher noch nie gemacht – und wir suchen nach solchen neuen Ideen. Sowas ist heutzutage wirklich nur noch selten. Wir wollten etwas bizarres ausprobieren, was die Zuschauer verwirrt.“

Das ist Mastodon augenscheinlich sehr gut gelungen:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden ‘The Writing On The Wall’: Geheime Zeichen

"Hast du das Video zu ‘Deutschland’ von Rammstein gesehen?", soll Bruce Dickinson Iron Maiden-Manager Rod Smallwood gefragt haben. Für ‘The Writing On The Wall’ schwebte ihm ein ähnliches Konzept vor: Ein Videoclip, so vollgepackt mit Symbolen und Anspielungen, dass man ihn immer wieder ansehen und lange darüber sprechen kann. Sechs der spannendsten Details aus dem ‘The Writing On The Wall’-Clip Unter den Ruinen in der Wüste befindet sich das Cart And Horses Pub, in dem Iron Maiden ihre frühesten Shows 1975 und ’76 gespielt haben. Ebenfalls von der Wüste verschlungen: Das Wrack der "Ed Force One" im THE BOOK OF…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €