Sharon Osbourne bestätigt Trennung von Ozzy

von
teilen
twittern
mailen
teilen

War es Anfang der Woche noch ein Gerücht, ist es jetzt traurige Wahrheit: Sharon Osbourne hat in ihrer täglichen Talkshow ‘The Talk’ bestätigt, dass sie sich von ihrem Ehemann und Black Sabbath-Frontmann Ozzy Osbourne getrennt hat. Zwar äußerte sie sich nicht explizit zu den Gründen, betonte aber, dass sie ihn tatsächlich zunächst aus der gemeinsamen Villa geworfen habe. Nach einigen Tagen sei er zurückgekommen und sie ausgezogen, so Osbourne weiter. “Es ist für mich so in Ordnung”, so Sharon. “An diesem Punkt weiß ich nämlich noch nicht, was ich mit dem Rest meines Lebens anfangen werde.”

Über die Gründe für die Trennung kann derzeit nur spekuliert werden. Die Boulevard-Presse vermutet allerdings, dass möglicherweise eine Affäre des Sängers mit der Starfrisörin Michelle Pugh hinter der plötzlichen Trennung des Rock-Ehepaares steckt. Ozzy und Sharon Osbourne waren 33 Jahre verheiratet. Sharon Osbourne war als Managerin des exzentrischen Rockstars maßgeblich für den Erfolg seiner Solo-Karriere und die erfolgreiche Ozzfest-Tour verantwortlich.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das sind die Grammy-Nominierungen 2023

Zur Verleihung der bereits 65. Grammy-Awards finden auch 2023 wieder Künstler aus der metallischen Sparte Einzug in die heiligen Hallen des wohl opulentesten und prestigeträchtigsten Musik-Events. Ozzy Osbourne, Turnstile, Megadeth, Ghost und Muse sind diesmal als Nominierte für die „Best Metal Performance“ mit dabei. Osbourne, die Black Keys und Idles konkurrieren u.a. mit Machine Gun Kelly um das beste Rock-Album. Mit ‘Patient Number 9’ ist unser liebster Mad Man sogar weitere Male in den Kategorien „Best Rock Song“ und „Best Rock Performance“ vertreten. Die Alternative-Listen beschränken sich diesmal allerdings hauptsächlich auf Künstlerinnen und Künstler des Indie-Sektors. Die Verleihung wird am…
Weiterlesen
Zur Startseite