Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Slash veröffentlicht Tracklist seines Soundtrack-Albums

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 04.10.2013 wird mit ‘Nothing Left To Fear‚ der erste Film von Slasher Films, der Produktionsfirma des ehemaligen Guns N’Roses-Gitarristen Slash in ausgewählten amerikanischen Kinos anlaufen. Am gleichen Tag wird der Soundtrack zum Film veröffentlicht, der von Slash zusammen mit Nick O’Toole produziert wurde.

Unter den 32 Titeln sind neben dem Filmsoundtrack auch zwei neue Songs: der Titeltrack zum Film mit Sänger Myles Kennedy und das Instrumentalstück ‘Welcome To Stull’. Das Album wird exklusiv über die Crowdfunding-Plattform PledgeMusic erhältlich sein.

Die komplette Tracklist des Soundtracks zu ‚Nothing Left To Fear‘ sieht so aus:

01. The Road To Stull
02. Cold Welcome
03. Lamb’s Blood
04. One Choice, Two Fates
05. A Prayer
06. Dark Dreams
07. Sermon
08. The Tooth
09. Retrieval
10. Silent Secrets
11. Pain And Premonition Part 1
12. Pain And Premonition Part 2
13. Observations
14. The Secret Tower
15. Do Your Part
16. Don’t Forget
17. A Flash And A Feeling
18. Abduction
19. Bleeding In
20. Urgency
21. Have Faith
22. The Decline
23. Trauma
24. The Blood Lust
25. Our Broken Home
26. Revelations
27. No Safety In Numbers
28. Childhood’s End
29. The Fear
30. The Perfect Circle
31. Nothing Left To Fear (featuring vocalist Myles Kennedy)
32. Welcome To Stull

Am 08. Oktober soll ‚Nothing Left To Fear‘ auf DVD, Blu-Ray und On-Demand erscheinen. Slash plant bereits, mit seiner Firma ab jetzt jährlich zwei Filme zu produzieren.

Hört Euch hier ein Interview von Slash und Regisseur Anthony Leonardi zum Film bei NewsTalk 1010 an:

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 17.05. mit Kerry King, Slash, Pain u.a.

  Kerry King Wenig überraschend ist die Tatsache, dass viele Riffs an die (ehe­malige?) Band des Glatzkopfs erinnern, auch wenn sich King hörbar um Variationen bemüht. Als wichtiger Teil des Songwriterteams dürfte ihm das auch keiner übelnehmen, er hat diesen Sound schließlich nachhaltig mitgeprägt. (Hier weiterlesen) Slash Klassiker wie ‘Hoochie Coochie Man’, ‘The Pusher’ oder ‘Born Under A Bad Sign’ werden stilecht kopiert. Wer sich harte Sounds wie bei den anderen Projekten des Zylindermanns erhofft, wird enttäuscht. (Hier weiterlesen) Pain Nun aber lebt Peter Tägtgren seine Liebe zu Synthies, Samples, Electro- und Industrial Metal wieder unter eigenem Banner statt prominentem…
Weiterlesen
Zur Startseite