Toggle menu

Metal Hammer

Search

Slash zu Gast bei Markus Lanz

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Markus Lanz und ‘Wetten, dass…?’ stehen ohne Unterbrechung in der Kritik – kurz vor dem endgültigen Aus der Kult-Sendung lacht man selbst in den USA immer öfter über das Format und die ungelenke Moderation.

Souveräner führt Markus Lanz in aller Regel durch seine eigene Talk-Show im ZDF. In der Sendung vom 04.11.2014 begrüßte der TV-Moderator Gitarren-Legende und Ex-Guns N’ Roses-Musiker Slash!

Von Markus Lanz wird Slash als „einer der größten Rockstars dieses Planeten und definitiv der beste Gitarrist der Welt“ eingeführt. Wie man ihn kennt mit Sonnenbrille und Hut nimmt Slash neben Lanz Platz, spricht über seine Anfänge als Gitarrist („Meine erste Gitarre habe ich von meiner Oma geschenkt bekommen“), räumt mit Gerüchten über seine Mutter und David Bowie auf („Es stimmt nicht, dass ich elf Jahre alt war, wie im Internet oft steht“), spricht über Drogen („Damals hat es Spaß gemacht“ – bis zu einer Nahtoderfahrung) und natürlich auch über sein neues Solo-Album WORLD ON FIRE.

Die Frage, ob es irgendwann eine Reunion mit Guns N’ Roses geben könne, kann Slash zumindest nicht verneinen.

Die ‘Markus Lanz’-Sendung mit Slash könnt ihr in der ZDF-Mediathek sehen.

Slashs Auftritt bei Markus Lanz beginnt nach ca. 55 Minuten.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Guns N' Roses: Fan lebenslang von Konzerten verbannt

Rick Dunsford ist großer Fan von Guns N' Roses und hat die Band in seinem Leben schon 32 Mal an den unterschiedlichsten Orten der Welt live erlebt. Nun wurde der Überfan jedoch von der Band von zukünftigen Shows verbannt und das für immer. Der Grund dafür: Dunsford erfreut sich nicht einfach nur an Konzerten der Band, sondern ist auch stets auf der Suche nach Band-Raritäten und Demos. Wie Tone Deaf berichtete, tauchten vor einiger Zeit Aufnahmen aus der Entstehungszeit des sechsten Studioalbums CHINESE DEMOCRACY online auf. Angeblich hatte Dunsford zuvor eine 19-Disc-Sammlung solcher Demos gekauft. Deswegen gab es großen Ärger für…
Weiterlesen
Zur Startseite