Slayer: Ariel Araya würde neues Slayer-Material nicht empfehlen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mit Teenager-Töchtern hat man es im Allgemeinen nicht allzu leicht. Das dürfte auch dieses unheimlich sympathische Foto der Araya-Familie bei den Grammy-Awards vor ein paar Jahren belegen, bei denen die elfjährige Ariel etwas peinlich berührt wirkt, weil ihr Vater, ganz nebenbei Frontmann einer der größten Metal-Bands der Welt, das tut, was er eben tut – Pommesgabel zeigen und nach Metal aussehen. Das Foto macht derzeit bereits die zweite Meme-Runde auf Reddit, was die mittlerweile etwas ältere Ariel dazu veranlasste, eben dort ein Statement zu ihrem Vater abzugeben.

Und, wie es eben so ist – selbst wenn Teenager-Töchter es gut meinen, hat man es nicht immer leicht mit ihnen. Ihr Statement liest sich nämlich wie folgt: „Ich war 11 als das Foto gemacht wurde. Blitzlichter im Gesicht und mehr als 30 „SIEH MICH AN“ schreiende Leute vor einem zu haben, kann etwas beängstigend sein. Ich liebe die alten Slayer. Einiges von dem neuen Kram ist „meh“. Mein Vater vermisst es, zuhause zu sein. Er ist nicht „lame“. Er ist der beste Vater, der er unter unseren Umständen sein kann. Irgendwelche Fragen?“

Ariel Araya Reddit

Richtig gelesen – die offensichtlich sehr gut erzogene Ariel konnte es sich nicht nehmen lassen, die neueren Werke von Slayer „meh“ zu nennen. Eine Meinung, mit der viele Fans laut öffentlicher Aussage in Foren und Sozialen Netzwerken einverstanden sind, auch wenn REPENTLESS bei uns nicht nur die Album des Monats-Krone einsacken konnte, sondern auch als erstes Slayer-Album überhaupt Platz 1 in den Deutschen Album-Charts erreichen konnte.

 

Reddit.com Screenshot
teilen
twittern
mailen
teilen
Kirk Hammett: KILL ’EM ALL & RIDE THE LIGHTING waren einmalig

Dieses und nächstes Jahr feiern zwei Metallica-Alben ihr 40. Jubiläum. KILL ’EM ALL erschien 1983, und RIDE THE LIGHTNING kam 1984 auf dem Markt. Aus diesem Grund sprach Kirk Hammett im Interview mit dem Radiosender 93.3 WMMR über seine Beziehung zu den ersten beiden Werken der Thrash-Metaller. Seiner Aussage zufolge waren die Platten zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung "einzigartig". Jung und zielstrebig "Wenn ich diese Songs anhöre und zurückschaue, haut es mich um", sinniert Kirk Hammett. "Wir waren alle so jung, aber wir hatten eine sehr klare Vision davon, was wir machen wollten, wie wir klingen wollten, wie wir Dinge ausführen…
Weiterlesen
Zur Startseite