Toggle menu

Metal Hammer

Search

Slipknot dank Fans irgendwann die neuen Black Sabbath?

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Interview sprach Corey Taylor über die überwältigenden Erlebnis, die Slipknot als Headliner des Rock In Rio – einem der größten Musikfestivals der Welt – gehabt haben. Wenn es so weiter geht,  könnten Slipknot einmal als so „historisch“ gelten wie Black Sabbath.

Vielleicht“, gibt sich Corey bescheiden. „Weißt du, so lange unsere Fans uns treu bleiben… Es liegt eben nicht in unserer Hand. Unsere Fans haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind. Das ist irgendwie auch das schöne an der ganzen Sache. Wir machen einfach was wir wollen und die Fans nehmen es an und erheben uns dahin, wo wir heute stehen.“

Warum nicht wir?

Dank der Fans durften Slipknot jetzt sogar Headliner bei einem der größten Musikfestivals der Welt sein:

Wir haben zuletzt das erste Mal als Headliner bei Rock In Rio gespielt und es war fantastisch“, freut sich Taylor. „Es war so schön, so emotional und es war genau so, wie wir es uns gewünscht haben. Es war eine der besten Shows, die wir je gespielt haben.“

Mit dieser Erfahrung und den treuen Fans im Rücken, könnten Slipknot vielleicht wirklich einmal als so „historisch“ gelten wie Black Sabbath:

Für uns ist das auf jeden Fall etwas, das wir anstreben“, verrät der Frontmann. „Aber dabei respektieren wir jede Band, die vor uns kam und die nach uns kommen wird. Aber wenn wir eine Band sein können, die auch einmal als so einflussreich gilt, warum nicht? Warum nicht wir?“

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot landen zum dritten Mal auf Platz 1 der Billboard Charts

Slipknot haben es erneut an die Spitze der US-amerikanischen Billboard Charts geschafft. Nachdem die Maskenband ihre sechste Studioplatte WE ARE NOT YOUR KIND am 9. August über Roadrunner Records veröffentlichte, stieg das Werk nun offiziell auf Platz 1 der Billoard 200 ein. In den USA wurden in der ersten Verkaufswoche 118.000 Album-Einheiten gezählt, wobei 102.000 traditionelle Albumverkäufen darstellen. Die Zahlen wurden noch einmal durch den Verkauf des Albums in Verbindung mit Konzerttickets der aktuellen „Knotfest Roadshow“, die bereits am 26. Juli startete, angekurbelt. Die Verkaufszahlen, die in den Billboard Charts berücksichtigt werden, setzen sich neben traditionellen Albumverkäufen auch aus Downloads und…
Weiterlesen
Zur Startseite