Slipknot haben einen beinharten Blues-Song auf neuem Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Während Slipknot gerade ihr neues Studiowerk mischen, hat Schlagzeuger Jay Weinberg in einem aktuellen Interview ausführlich Auskunft über das frische Opus gegeben. Demnach dürften die Maggots da draußen eine Menge Experimente sowie den „härtesten Blues-Song auf Erden“ erwarten (siehe Video unten).

Neue Wege für Altbekanntes

„Ich würde sagen, dass wir den Experimentationsgrad erhöht haben“, schätzt Jay Weinberg ein. „Und es gibt ein paar neue Dinge, die echt aufregend und echt interessant sind. Das sind Sachen, von denen ich nicht erwartet hätte, dass wir sie aus unserem Hut ziehen. Wir haben ein Lied, der wie der härteste Blues-Song auf Erden ist, und Zeug, bei dem es super aufregend ist, was die Jungs abziehen. Wenn wir für eine Weil am Instrumental gearbeitet haben, bekommen wir zu hören, was sich Corey ausgedacht hat, und erfahren, wie sich die Dinge zum Neuen und zum Besseren entwickeln. So ist es sehr aufregend zu hören, wie das alles Form annimmt.

Aber es ist so viel dabei, was typisch für Slipknot ist. Davon kommen wir nicht weg. Dem können wir nicht entkommen, selbst wenn wir es wollten. So gibt es bestimmte Dinge, die einfach Maßstäbe davon sind, was wir sind. Und ich glaube, damit sind wir wirklich glücklich. Die Tatsache, dass wir versuchen können, neue Wege zu finden, um diese Elemente zu präsentieren — das Laute, Schnelle, Aggressive, Misstönende –, ist echt aufregend. Ich finde, ‘The Chapeltown Rag’ ist ein großartiges Beispiel dafür. Das ist ein Lied, bei dem wir auf dem Gipfel unserer Energie und unseres Chaos sind.“ Slipknot-Frontmann Corey Taylor hat kürzlich in einem anderen Interview gesagt, dass die neue Platte irgendwann diesen Sommer erscheinen sollte.

🛒  WE ARE NOT YOUR KIND VON SLIPKNOT JETZT BEI AMAZON ORDERN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Der W: Göttlicher Sonnenaufgang

Das komplette Interview mit Der W-Band-Kopf Stephan Weidner findet ihr in der METAL HAMMER-Juniausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! METAL HAMMER: Stephan, Evolution statt Revolution und das Betonen der eigenen Stärken – trifft diese Beschreibung musikalisch auf V zu? Stephan Weidner: Ich glaube schon, dass wir mit Der W über die Jahre spezielle Markenzeichen entwickelt haben. Wenn du das raushörst, wird was dran sein, und es freut mich natürlich. MH: Wird dir diese Scheibe als dein Coronaalbum in Erinnerung bleiben? SW: Nein, absolut nicht. Ich werde…
Weiterlesen
Zur Startseite