Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Slipknot landen zum dritten Mal auf Platz 1 der Billboard Charts

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Slipknot haben es erneut an die Spitze der US-amerikanischen Billboard Charts geschafft. Nachdem die Maskenband ihre sechste Studioplatte WE ARE NOT YOUR KIND am 9. August über Roadrunner Records veröffentlichte, stieg das Werk nun offiziell auf Platz 1 der Billoard 200 ein.

In den USA wurden in der ersten Verkaufswoche 118.000 Album-Einheiten gezählt, wobei 102.000 traditionelle Albumverkäufen darstellen. Die Zahlen wurden noch einmal durch den Verkauf des Albums in Verbindung mit Konzerttickets der aktuellen „Knotfest Roadshow“, die bereits am 26. Juli startete, angekurbelt.

Die Verkaufszahlen, die in den Billboard Charts berücksichtigt werden, setzen sich neben traditionellen Albumverkäufen auch aus Downloads und Streams zusammen, gemessen in gleichwertigen Albumeinheiten. WE ARE NOT YOUR KIND ist mittlerweile die dritte Platte von Slipknot, der der Chart-Spitzen-Einstieg gelang. Zuvor schaffte die Band das gleiche mit den Vorgängern ALL HOPE IS GONE von 2008 und .5: THE GREY CHAPTER von 2014.

WE ARE NOT YOUR KIND ist seit seiner Veröffentlichung weltweit erfolgreich und auch Nummer 1 in Großbritannien und Australien. In den deutschen Charts steht das Album zwar nicht an erster Stelle, folgt aber sogleich auf Platz 2. Wir gratulieren!

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Jim Root will Solo-Projekt starten

Was fangen wir mit all der Zeit an, die wir in der Corona-bedingten Isolation allein verbringen müssen? Musiker kommen bei diesen Überlegungen schnell darauf, Musik zu machen. So auch Slipknot-Gitarrist Jim Root, der in einem aktuellen Interview (Video siehe unten) verraten hat, dass er ein Solo-Projekt starten will. "Jetzt, wo wir dieses verrückte, wahnsinnige Pandemie-Ding am Laufen haben, habe ich versucht, mich zum Schreiben zu zwingen", plauderte der Slipknot-Mann aus. "Viele Leute haben mich nach einem Solo-Projekt gefragt. Und jetzt habe ich ein wenig zusätzliche Zeit, um mich dem zu widmen. Daher habe ich etwas Material geschrieben, dass vielleicht nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite