Toggle menu

Metal Hammer

Search

So entstand RIDE THE LIGHTNING von Metallica

von
teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER-Ausgabe 02/2014
METAL HAMMER-Ausgabe 02/2014

Am 27.07.1984 erschien das zweite Metallica-Album RIDE THE LIGHTNING. 30 Jahre später blicken wir zurück auf dessen Entstehung.

>>> die komplette Geschichte zu Metallicas RIDE THE LIGHTNING lest ihr in unserer Februar-Ausgabe

[…]

Noch während Metallica an Ost- wie Westküste Konzerte gaben, und nur fünf Monate nach der Veröffentlichung von KILL ’EM ALL, arbeiteten die Musiker intensiv am Nachfolgewerk. Das erste in der Live-Situation getestete Lied war ein Instrumental, das im Vergleich zum Debüt überraschend kunstvolle Kompositionsfähigkeiten offenbarte und – natürlich – auf dem (meist rauchbaren) Mist ihres Bassisten gewachsen war.

„Ohne Cliff hätten Metallica niemals Gitarrenharmonien, Instrumentals oder Lieder mit komplexen Melodien und Orchestrationen geschrieben“, meint James Hetfield, der von Burton zu seinem Leidwesen des Öfteren mit metal-fremden Alben konfrontiert wurde. Zum ersten Mal erklang der Song, der auf den Arbeitstitel ‘When Hell Freezes Over’ hörte, am 2. September beim Auftritt in Berkeley, Kalifornien.

>>> METAL HAMMER war dabei: 30 Jahre Maximum Metal <<<

Für Februar 1984 wurde von Music For Nations die erste Europatournee Metallicas im Vorprogramm von Venom geplant. Zu Promotion-Zwecken sollte parallel eine Single erscheinen. Da noch kein neues Lied zur Verfügung stand, entschied man sich, den KILL ’EM ALL-Song ‘Jump In The Fire’ herauszubringen, verstärkt von zwei „Live-Versionen“ von ‘Seek And Destroy’ sowie ‘Phantom Lord’, die Metallica im Studio einspielten (und peinlicherweise mit gefaketen Publikumsreaktionen im Nachhinein aufgepimpt wurden).

Zumindest wurde die Studiozeit auch noch sinnvoll genutzt und das Demo zu RIDE THE LIGHTNING aufgenommen. Es enthielt neben dem Titelstück die Songs ‘Fight Fire With Fire’, ‘Creeping Death’ sowie das erwähnte Instrumental ‘When Hell Freezes Over’. Wenn diese vier Lieder ein Fingerzeig auf das kommende Album waren, dann in der Hinsicht, dass der Speed Metal des Debüts dem groovenden Thrash Platz machen musste.

[…]

Weiterlesen könnt ihr in unserer Februar-Ausgabe.

Das Heft + Metallica-CD + kompletter Nachdruck der METAL HAMMER-Erstausgabe kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 8,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 02/14“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

METAL HAMMER

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Kirk Hammett hat geile Ideen für neues Album

Wie hinreichend bekannt sein dürfte, konnte sich Metallica-Gitarrist Kirk Hammett beim letzten Album der Thrash-Metaller HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT kompositorisch kaum einbringen, Das lag gewiss nicht an seinem Einfallsreichtum oder seiner Hingabe, denn der Lockenkopf hatte laut eigenen Angaben über 500 Riffs auf Halde liegen. Leider ging die Halde in Form seines Handys, auf dem alle Ideen gespeichert waren, verloren. Nun hat Hammett allerdings bereits wieder einiges an tollem Materia vorbereitet, sagt er. So gibt der Lead-Gitarrist von Metallica in einem aktuellen Interview mit "Cosmo Music" (siehe unten) zu Protokoll: "Ich habe eine Menge Material geschrieben, das ich für die Band…
Weiterlesen
Zur Startseite