Toggle menu

Metal Hammer

Search

So waren Motörhead auf dem Wacken Open Air 2014

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Was war das für ein Schock, als Lemmy Kilmister 2013 nach nur sechs Songs geschwächt die Bühne verlassen musste und Motörhead ihre Konzert abbrachen. Es flossen sogar Tränen, auch Backstage.

Am Ende kam alles nicht so schlimm, wie viele sich ausmalten: Lemmy war von einem vorangegangenen Krankenhausaufenthalt geschwächt und der Hitze des Wacken Open Air 2013 nicht gwachsen. Trotzdem pausierte die Band lange Wochen und Monate, bis Lemmy Kilmister wieder fit genug war, um Motörhead zurückzubringen-

Motörhead sind bereits seit mehreren Monaten auf Tour, als sie ihre Rückkehr zu Ground Zero begehen: Auf dem Wacken Open Air 2014 soll alles wieder gut und besser gemacht werden!

Und ja: Motörhead rocken wieder! Lemmy Kilmister wirkt noch immer angeschlagen und geschwächter als in der Vergangenheit. Und doch geht es Stück für Stück bergauf: In Wacken wirkt er bereits lebendiger als noch vor einem Monat am With Full Force, Da die Band aber schon dort ordentlich abliefern konnte, geht Wacken folgerichtig noch ein Stück mehr ab.

Das Infield ist voll, die Neugier ist groß – und die Begeisterung, Lemmy wieder auf der Bühne zu sehen, erst recht. Ja, Motörhead spielten schon energetischere Auftritte, Lemmy wirkte schon munterer und gelöster. Aber auch das Gegenteil war der Fall. Und somit ist es schön, die Band in dieser Stärke erleben zu können.

Der Rock-Altmeister und seine Mitmusiker ziehen eine lässige Show ohne viel Drumerhum durch – wie man es eben von Motörhead kennt. Die markigen Sprüche von Lemmy sind zurück („Schreit mal ordentlich, es soll so rauh klingen wie meine Stimme!“), die Songs wie ‘Metropolis’, Stay Clean’, ‘Overkill’ sowieso. Motörhead sind wieder da – nicht ganz in alter Stärke, aber immer noch solide rockend – und bleiben das hoffentlich auch.

Einen weiteren ausführlichen Bericht vom Motörhead-Auftritt sowieo von allen Bands, Bühnen und Aktionen des Wacken Open Air 2014 mit vielen exklusiven Fotos findet ihr im nächsten METAL HAMMER.

Was jetzt gerade auf dem Wacken Open Air passiert, lest ihr brandaktuell in unserem Liveticker vom Festival. Folgt uns auch auf Twitter #mhwoa.

Auf metal-hammer.de zeigen wir euch außerdem tagesaktuelle Fotos und Berichte. Einen ausführlichen Bericht mit allen Bands, Bühnen und Drumerhum und viele exklusive Fotos findet ihr selbstverständlich in der nächsten METAL HAMMER-Ausgabe ab 20.08.2014.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Inferno 2020: Alle Infos zum Festival

METAL HAMMER präsentiert: Inferno Festival Datum 09.04. bis 12.04.2020 Veranstaltungsort Das Inferno Festival 2020 wird in Oslo in den Locations Rockefeller, John Dee (beide im gleichen Gebäude) und Kniven Bar (Møllergata 32, 0179 Oslo; Einlass ab 20 Jahren, Passkontrolle!) stattfinden. Adresse: Torggata 16 NO-0181 Oslo www.rockefeller.no Preise & Tickets 4-Tages-Tickets (ca. 246 Euro) und Tages-Tickets (ca. 78 Euro) via Ticketmaster oder paypal könnt ihr hier bestellen. https://www.facebook.com/InfernoMetalFestival/videos/405957746755928/ Bands Alle Acts in alphabetischer Reihenfolge: 1914 Amorphis Asagraum Asphyx Benighted Bölzer Cadaver Dark Fortress Djerv Dyscarnate Golden Core Gorgoroth The Great Old Ones Hamferð Ihsahn Kampfar Kosmos Brenner Kreator Marduk Mayhem Myrkskog…
Weiterlesen
Zur Startseite