Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Sólstafir: Die Hörprobe von ENDLESS TWILIGHT OF CODEPENDENT LOVE

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die komplette Hörprobe mit Sólstafir findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Septemberausgabe.

***

Bleib du Zuhause, wir kommen zu dir! Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Sólstafir lassen es auf ENDLESS TWILIGHT OF CODEPENDENT LOVE etwas anders angehen als zuletzt. Wir haben das neue Werk bereits gehört.

Die Hörprobe: ENDLESS TWILIGHT OF CODEPENDENT LOVE

VÖ: 6.11.

Akkeri

Mit über zehn Minuten längster Track, dabei recht typisch: Langsamer Beginn mit Schlagzeug, warmen Gitarren und Gesang. Der folgende Schrammelsturm entwickelt Sog; die Hauptstimme vermittelt Sehnsucht. Nach mittiger Ruhephase entfaltet sich ein neuer Beginn; später intensivere Instrumentalisierung mit herrlichen Gitarrenmelodien.

Drýsill

Sehr ruhige neun Minuten: Auffälliger Gitarrenbeginn, dann atmosphärisches Wogen mit sanftem Klagen, Brodeln und stimmungsvollen Gitarren. Kurz durchbricht lauter Gesang die getragene Stimmung, bevor ein zuversichtlicherer Rhythmus Fahrt aufnimmt. Gegen Ende erhebt sich ein von Gesängen gesäumtes Gefühl der Zufriedenheit.

Rökkur

Experimentell und getragen: Streicher leiten die siebenminütige Dämmerung ein; zu warmen Xylophon-Klängen ertönt Sprechgesang, bald brodelt und schwurbelt es in Prog-Manier. In der letzten Minute wiederholt sich eine Gesangs-Passage, im Finale das Xylophon.

Her Fall From Grace

Getragene Mollstimmung mit fragilem englischem Gesang („Little west coast kid born in ’85…“) und „Nananana“-Passagen. Auch die E-Gitarren tragen Trauer; der Gesang dringt kurz in fast unangenehme Höhen vor. Ende mit fuzzigen, aber versöhnlichen Gitarren.

Dionysus

Durchbricht die Trauer mit Tempo, Aggro-Gesang am Anschlag und verzerrtem Black Metal-Schrammeln. Entwickelt sich zum simplen Mitnicker, bis erneute Intensität hereinbricht. Abruptes Ende.

Til Moldar

Der kürzeste Track strahlt Läuterung aus und erinnert an das Erwachen auf ÓTTA. Besticht mit ruhiger Stimme und zurückhaltend-harmonischer Instrumentierung.

Alda Syndanna

Ähnlich kurz. Rifft Wüsten-rockig à la Kyuss und strahlt Wärme aus. Gen Ende intensiver mit heulenden Gitarren. Abruptes Ende mit „Uah!“-Ruf.

Endless Twilight of Codependent Love bei Amazon

Or

Wieder länger, aber ruhig mit Bar-Geklimper und tickendem Rhythmus, später fuzzige Gitarren. Gegen Ende treibende Gitarren und intensiver Gesang – sehr typische Passage! Viel mehr als der Bonustrack, der es ursprünglich werden sollte.

Úlfur

Knapp neun Minuten lang: Grollende Gitarren, schwere Riffs, zurückhaltender Gesang. Nach einer ruhigen Instrumentalphase zur Mitte nimmt der Song noch einmal Fahrt auf und lässt das Album vollmundig riffend ausklingen.

Fazit: Getragener Grundton mit einigen experimentellen Exkursen. Wer den dicht wogenden Klang der letzten Sólstafir-Alben mochte, muss sich auf diesem erst zurechtfinden.

Die komplette Hörprobe mit Sólstafir findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Septemberausgabe.

***

Bleib du Zuhause, wir kommen zu dir! Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

(c) Sólstafir
Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
„Super Mario 3D All-Stars“: Nintendo und die künstliche Verknappung

Als in Europa am 01. März 1997 „Super Mario 64“ für Nintendos 3D-Konsole Nintendo 64 veröffentlicht wurde, setzte das Jump'n'Run neue Maßstäbe: Erstmals konnte man mit Klempner Mario durch eine 3D-Umgebung rennen und springen und zum ersten Mal konnte man Mario auch sprechen hören. Wer noch einmal in Nostalgie schwelgen oder diesen Meilenstein der Gaming-Geschichte noch einmal nachholen möchte, bekommt bald Gelegenheit dazu. Denn Nintendo veröffentlicht „Super Mario 64“, „Super Mario Sunshine“ und „Super Mario Galaxy“ zusammen in einer neuen Sammlung: „Super Mario 3D All-Stars“. So weit, so gut, allerdings hat die Sache auch einen ganz faden Beigeschmack. Nintendo verknappt…
Weiterlesen
Zur Startseite