Toggle menu

Metal Hammer

Search

Studie: AC/DC im Marienkäfer-Test

von
teilen
twittern
mailen
teilen

AC/DC verderben den Appetit – zumindest bei Marienkäfern. Das fand ein Professor für Biologie der Mississippi State University heraus. Zusammen mit einigen Studenten untersuchte Brandon Barton die Auswirkungen verschiedener Musik und Klänge auf Ökosysteme. In einem Interview mit Starkville Daily News sagte Baton, er sei beim Zuhören von einer seiner Lieblings-Heavy-Metal-Bands inspiriert worden.

„Ich habe AC/DC und ihr LiedRock and Roll Ain’t Noise Pollution’ gehört und ich dachte mir, ob Rock and Roll wirklich keine Lärmverschmutzung sei, ist eine überprüfbare Hypothese.“

Um das herauszufinden wurden Proben mit asiatischen Marienkäfern durchgeführt, die in kontrollierter Umgebung auf Sojabohnen gebracht wurden, die mit Blattläusen befallen waren.

Kein Metal für Käfer

Die Forscher spielten dann verschiedene Musik oder Geräusche ab und bestimmten die Biomasse der Pflanzen und die Anzahl der nach einer bestimmten Zeit verbleibenden Blattläuse.

Zusätzlich zu AC/DCs Album BACK IN BLACK erhielten einige Pflanzen Beschallung von Bands wie Lynyrd Skynyrd, Metallica und Guns ‚N Roses und eine Probe wurde mit Straßenlärm bespielt. Das Ergebnis zeigte, dass die härtere Musik und vor allem AC/DC den Käfern die Lust am Verzehr nahm.

„Wir fanden sofort heraus, dass nach ungefähr einem Tag oder einem halben, bei den Käfern, die der Hardrock-Musik, AC/DC oder sogar dem Stadtlärm ausgesetzt waren, eine Auswirkung auf die Menge des Konsums festzustellen war. In der mit AC/DC beschallten Umgebung haben die Käfer die Blattläuse nicht in Zaum gehalten und ich denke, dass wir im Durchschnitt etwa 180 Blattläuse pro Pflanze hatten, sagte Barton.

.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC feiern HIGHWAY TO HELL-Jubiläum mit historischen Videos

[Update vom 01.08.2019] Das dritte AC/DC-History-Livevideo zu Ehren des 40. Geburtstags von HIGHWAY TO HELL ist da: Der ‘Whole Lotta Rosie’-Clip wurde, wie die zwei bereits zuvor veröffentlichten Videos, ebenfalls im Rijnhal zu Arnheim aufgenommen. https://www.youtube.com/watch?v=4Ucrw-z4ZH4 [Update vom 25.07.2019] Weiter gehts: AC/DC zelebrieren den bevorstehen 40. Geburtstag ihres Durchbruch-Albums HIGHWAY TO HELL – der letzten Platte mit Sänger Bon Scott – mit einer Reihe von historischen Videoclips. Das erste Video, was die Band veröffentlichte war ein Auftritt aus dem Jahre 1979, bei dem AC/DC ihren Song ‘Highway To Hell’ performten. Nun erscheint zum Lied ‘The Jack’ ein weiterer Performance-Clip von…
Weiterlesen
Zur Startseite