Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Suicide Silence sagen ihre Asien-Tour wegen Coronavirus ab

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wieder eine Tourabsage wegen des Coronavirus: Und dieses Mal trifft es Suicide Silence, die nun ihre Asien-Tour canceln. Damit sind sie nicht die ersten Metalheads, denen derzeit die Liveauftritte erschwert werden. Zuvor sagten Slipknot ihr geplantes Knotfest in Japan ab, Lacuna Coil und Trivium mussten ebenfalls ihre Reisepläne ebenfalls abändern. Auch für die aktuell laufende „The Bay Strikes Back“-Tour von Death Angel, Exodus und Testament wurde der Mailand-Stop auf Eis gelegt.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Via Facebook (Post siehe unten) teilte Suicide Silence ihren Fans die traurige Botschaft mit: „TOUR-UPDATE: Wie viele von Euch wahrscheinlich bereits vermutet, haben uns die Reisehinweise und Verschiebungen von Festivals / Shows in ganz Asien gezwungen, unsere geplante Tour in China, Japan, Hongkong, Südkorea, Taiwan, Thailand und Indonesien abzusagen. Wir werden unser Bestes geben, um die ausgefallenen Termine in der Region zu verschieben. Weitere Informationen folgen in Kürze. Bleibt alle sicher da draußen!“

Auch in Deutschland breitet sich das Virus weiter aus. Die Zahl der Infizierten beträgt hierzulande mittlerweile mehr als 1.100 und möglicherweise folgen auch bald aus Sicherheitsgründen die ersten abgesagten Liveshows. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) empfiehlt aufgrund der aktuellen Lage keine Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern stattfinden zu lassen wie er über Twitter mitteilte. Dabei handelt es sich aber bisher nur um eine Empfehlung, keine Anordnung.

BECOME THE HUNTER VON SUICIDE SILENCE JETZT AUF AMAZON.DE KAUFEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Jamey Jasta und Dee Snider nehmen Trump auseinander

Immer mehr US-amerikanische Musiker sind nicht damit zufrieden, wie Präsident Donald Trump mit der Corona-Krise umgeht. Nach System Of A Down-Sänger Serj Tankian zerpflücken nun ex-Twisted Sister-Frontmann Dee Snider sowie Hatebreed-Schreihals Jamey Jasta den Politiker verbal in der Luft. Letzterer hat sich offenbar zuhause in der Isolation nach langer Pause mal wieder eine Rede von Donald Trump angetan - und direkt festgestellt, dass das ein böser Fehler war. Sein Urteil posaunte Jamey Jasta dann direkt auf Twitter in die Welt hinaus: "Heilige Scheiße, ich habe es eine lange Zeit vermieden, mir diesen Bräunungscreme-Freak anzuschauen. Ich dachte Biden [Präsidentschaftskandidat der Demokraten…
Weiterlesen
Zur Startseite