Ted Nugent über Meat Loaf: „Er war ein trotziger Hurensohn und dafür liebe ich ihn“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Während eines Auftritts in der „Joe Piscopo Show“ würdigt Ted Nugent den legendären Rock-Sänger Meat Loaf, der am 20. Januar 2022 im Alter von 74 Jahren verstarb. Nugent erinnert sich an die langjährige gemeinsame Historie der beiden Musiker, speziell an die gemeinsame Zeit während der Produktion von FREE FOR ALL (1976).

„Dieser Typ war so begabt. Und was noch wichtiger ist, er war ein lustiger Mistkerl. Er war ein leuchtendes Beispiel für guten Willen, Anstand und Arbeitsmoral. Ich kann nicht genug davon schwärmen, was Meat Loaf für das Leben, die Freiheit und das Streben nach Rock ’n‘ Roll-Glück verkörpert hat. Was für eine treibende Naturgewalt er war.“

Humor und Übermut

 Dass sowohl Meat Loaf als auch Ted Nugent haufenweise (eigensinnigen) Humor mitbringen, ist kein Geheimnis. Speziell untereinander scheint kein Auge trocken geblieben zu sein, wie Nugent schwärmerisch verrät. „Ich habe eine Flut, einen Tsunami, ein Bombardement von unglaublichen, lustigen, unverschämten, kotzenden Lachmomenten. Denn wenn du dich nicht mit mir amüsierst, bist du komisch. Und alle, besonders Meat Loaf… Er hat genug Zeit in Detroit verbracht, um zu lernen, wie wichtig Übermut ist (…). Er war auf einer Stufe mit dir und mir, Joe.

(…) Im Studio waren wir alle clean und nüchtern, sodass unser Humor, unser Lachen, unsere Leidenschaft und unsere Arbeitsmoral vereint waren, um die ultimative musikalische Leistung zu erbringen. Zwischen mir und Meat Loaf und [Produzent] Tom Werman und jedem in unserem Team war es eine absolute Lachorgie. Aber sobald der Aufnahmeknopf gedrückt wurde, war es eine ernste Angelegenheit, ohne den Sinn für Humor, die Leidenschaft und die Unverschämtheit zu verlieren, und, was noch wichtiger ist, den Trotz. Was macht die beste Musik von Meat Loaf aus? Er war ein trotziger Hurensohn, und dafür liebe ich ihn. Und das wird uns immer begleiten.“

Gerüchten zufolge war Meat Loaf an COVID-19 erkrankt

Laut TMZ war Meat Loaf wenige Tage vor seinem Tod schwer an COVID-19 erkrankt. Es ist bekannt, dass der Musiker aufgrund seiner Krankheit ein Geschäftsessen absagen musste. Meat Loaf hatte außerdem sich Berichten zufolge offen über Impfvorschriften geäußert. Im Mai postete er einen Clip von Eric Claptons und Van Morrisons Anti-Lockdown-Song ‘Stand & Deliver’ und schrieb dazu: „Listen and Learn“. Berichten zufolge erzählte er einem Fan in einem Cameo-Video, dass er sich kürzlich einer Endoskopie unterziehen musste und sich über die scheinbar endlosen Lockdowns und Einschränkungen beschwerte: „COVID ist eine Qual, aber man kann China die Schuld geben.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal- und Rock-Musiker reagieren auf den Tod von Trevor Strnad

Die schockierende und unerwartete Nachricht über den frühen Tod von The Black Dahlia Murder-Frontmann Trevor Strnad sprengt aktuell das Internet und lässt eine überwältigende Welle von Mitgefühl und Trauer fluten. Zahlreiche Fans, Freunde, Familienangehörige und Kolleginnen und Kollegen aus der Musikbranche bekunden via Social Media ihr Entsetzen hinsichtlich des tragischen Ereignisses. Mitglieder von Testament, Suicide Silence, Exodus, Hatebreed, Amon Amarth und Queensrÿche gehören unter anderem zu den Musikern, die ihre Trauer öffentlich machen. RIP Trevor Strnad, you’ll be missed dearly, my deepest condolences to TDBM, his family, friends & fans. Thanks for all the laughs, the stories, the music, &…
Weiterlesen
Zur Startseite