Meat Loaf: Seine besten Songs

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In 74 Lebensjahren veröffentlichte Meat Loaf mit BAT OUT OF HELL eines der bis heute meistverkauften Alben Zudem spielte er in berühmten Filmen wie ‘The Rocky Horror Picture Show’ oder ‘Fight Club’ mit. In der Nacht zum 21. Januar 2022 (Ortszeit) ist der Musiker im Beisein seiner Frau Deborah friedlich eingeschlafen.

Hinter dem Künstlernamen Meat Loaf steckt Marvin Lee Aday. Als Einzelkind wurde er am 27. September 1947 in Texas geboren. Bereits zu seiner Schulzeit begeistert er sich für das Schauspielern. In Texas schloss er daher erfolgreich eine Schauspielausbildung ab.

Auf Jim Steinman, Komponist, Texter und Produzenten, traf er während einer Audition zum Musical ‘More Than You Deserve’ im Jahre 1974. Die Zusammenarbeit der beiden ließ nicht lange auf sich warten – 1977 erschien das erste gemeinsame Album BAT OUT OF HELL unter dem Künstlernamen Meat Loaf. Nach gewissen Anlaufschwierigkeiten wurde die Platte zu einem der bis der bis heute meistverkauften Alben, und Steinmans Kompositionen zu Meat Loafs Markenzeichen und größten Erfolgen.

‘Bat Out Of Hell’

‘You Took The Words Right Out Of My Mouth’

‘Paradise By The Dashboard Light’

Die direkte Fortsetzung des Erfolgsalbums erschien 1993: BAT OUT OF HELL II: BACK INTO HELL. Darauf befindet sich die weltweit mit Platin ausgezeichnete Single ‘I’d Do Anything For Love (But I Won′t Do That)’  – stolze 12 Minuten lang!

‘I’d Do Anything For Love (But I Won′t Do That)’

Meat Loaf-Trilogie: Das Finale

Mit BAT OUT OF HELL III: THE MONSTER IS LOOSE wurde die Trilogie 2006 beendet. Allerdings ohne Jim Steinman, der aus gesundheitlichen Gründen verhindert war, weshalb sich Meat Loaf mit Desmon Child zusammentat.

‘Alive’

‘It’s All Coming Back To Me Now’

Das letzte gemeinsame Album des Dreamteams Loaf/Steinman lautet auf den Namen BRAVER THAN WE ARE. Im April 2021 verstarb Produzent Jim Steinman an Nierenversagen. Damit ging eine Ära zu Ende.

‘Speaking In Tongues’

‘Dead Ringer For Love’

‘Rock And Roll Dreams Come Through’

‘Objects In The Rear View Mirror May Appear Closer Than They Really Are’

‘For Crying Out Loud’

‘Two Out Of Three Ain’t Bad’

‘Not A Dry Eye In The House’

Jim Steinman (l.) mit Meat Loaf, USA, März 1978

Michael Putland Getty Images
teilen
twittern
mailen
teilen
Grammy-Macher gedenken Joey Jordison (Slipknot) nicht

Bei der alljährlichen Verleihung der Grammy Awards wird auch stets verstorbenen Musikern gedacht. So trauerte man am gestrigen Sonntag, den 3. April unter anderem um Meat Loaf, seinen Komponisten Jim Steinman, Rolling Stones-Drummer Charlie Watts, Dusty Hill von ZZ Top, Screaming Trees-Sänger Mark Lanegan sowie Michael Nesmith von The Monkees. Zwei Metal-Legenden ließen sie jedoch außen vor: Slipknot-Schlagzeuger Joey Jordison und Metallica-Entdecker Jon Zazula. Nicht bedacht Dass der Metal bei solchen Mainstream-Veranstaltungen immer etwas stiefmütterlich behandelt wird, versteht sich fast von selbst. Aber so eine wegweisende Persönlichkeit wie Blastbeat-Gott Joey Jordison nicht zu würdigen, ist fast schon Frevel. Dabei hat…
Weiterlesen
Zur Startseite