Toggle menu

Metal Hammer

Search

The Grindmother: Mini-Doku zum Bandprojekt der Grind-Oma

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Als die kanadische Grindcore-Band Corrupt Leaders 2015 an Aufnahmen für ein Album arbeiteten, baten sie die damals 67-jährige Mutter eines Bandmitglieds ans Mikrofon, wobei ein Video entstanden, in dem die Frau über ein Grind-Lied schreit.

Im Internet ging das Video dann durch die Decke, woraufhin The Grindmothe– wie mittlerweile auch das Bandprojekt der Dame heißt – entschied einen kompletten Track zu machen, der den Titel ‘Any Cost’ trägt.

Später erschien dann mit AGE OF DESTRUCTION sogar das erste Album. Mittlerweile bereisen The Grindmother die Welt.

https://www.youtube.com/watch?v=sIZHyMqBcRs

Vice Japan hat die Band über ihre Geschichte und ihre Zeit miteinander befragt und die Antworten und Aufnahmen in einem kurzen Clip zusammengestellt. The Grindmother erzählen darin auch, dass es bald ein neues Lied geben wird.

Seht hier die Mini-Doku zu The Grindmother:

https://www.youtube.com/watch?v=_dsUV_Mvoc0
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
As I Lay Dying: Statement zum Comeback

Nachdem ein kurzer Teaser das Comeback von As I Lay Dying verkündete, folgte anschließen die Veröffentlichung des neuen Songs ‘My Own Grave’. Im Musikvideo dazu war zu erkennen, dass die Band erneut in altbekannter Besetzung musiziert. Neben Frontmann Tim Lambesis steht also weiterhin Josh Gilbert am Bass und übernimmt den Klargesang, Jordan Mancino am Schlagzeug, Phil Sgrosso als Rhythmusgitarrist und Hintergrundsänger und Nick Hipa als Leadgitarrist und Hintergrundstimme. https://www.youtube.com/watch?v=Q0wbyQRRQJA Seit 2012 hatten As I Lay Dying keine neue Musik mehr herausgebracht. Vor knapp vier Jahren wurde Frontmann Lambesis für den Versuch, einen Auftragsmörder auf seine damalige Frau anzusetzen, zu sechs Jahren Gefängnis…
Weiterlesen
Zur Startseite