Toggle menu

Metal Hammer

Search

Thy Art Is Murder: Sänger verlässt wegen Geldsorgen die Band

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die australische Deathcore-Formation Thy Art Is Murder hat sich von ihrem Frontmann Chris „CJ“ McMahon getrennt. Das teilte die Band auf ihrer offiziellen Facebook-Seite mit, auf der die Australier in einem langen Statement die genauen Gründe für den Split bekanntgaben. Dort heißt es, dass es für den Frontmann wirtschaftlich nicht mehr möglich gewesen sei, Teil der Band zu sein, da er nicht genügend Geld verdienen würde, um eine Familie mit seiner Verlobten zu gründen. Als „Underground Metal“-Band würden Thy Art Is Murder zwar ein kleines Einkommen aus ihrer Musik generieren, dies habe dem Sänger aber anscheinen nicht für mehr gereicht, um viel mehr als sein eigenes Tourleben zu finanzieren.

Thy Art Is Murder werden ihre Tour mit Parkway Drive und Architects im Januar dennoch antreten: Molotov Solution-Frontmann Nick Arthur wird für die Shows das Mikro bei Thy Art Is Murder übernehmen.

Das ganze Thy Art Is Murder-Statement zur Trennung von Sänger Chris „CJ“ McMahon lest ihr hier: 

After much conjecture and ambiguity on his behalf, it is with a heavy heart that we must announce today that CJ is no…

Posted by Thy Art Is Murder on Montag, 21. Dezember 2015

 

Auch CJ McMahon äußerte sich auf Facebook in einem Statement und bestätigt die Aussagen seiner Band. “ Wir sind seit Jahren pleite und ich bin jetzt 32 Jahre alt und kann so nicht mehr leben. Ich heirate nächstes Jahr und plane, eine Familie zu gründen. Diese Dinge kosten Geld. Um die Finanzen für euch darzustellen: Wir haben jeder über die letzten 6-7 Jahre rund 18.000$ verdient – und ich glaube, das das einfach nicht richtig ist. Ich werde so nicht mehr leben. Es tut mir für meine Fans leid, dass ich gehe, ich habe euch alle geliebt und ich danke euch für euren Glauben in mich und eure Unterstützung.“

Lest das ganze Statement hier:

With a mix of both negative and positive emotions, I inform you all that I have parted ways with my band Thy Art Is…

Posted by CJ McMahon on Montag, 21. Dezember 2015

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Dave Ellefson enttäuscht über die Art des Rauswurfs

Dave Ellefson hat in der Radiosendung des renommierten Moderatoren Eddie Trunk über seine Demission bei Megadeth geredet. Angesprochen auf die Umstände, die dazu geführt haben (sprich: den Online-Sex-Skandal mit einer jungen Europäerin), sagte der Bassist: "Ein paar Leute meinten: Sag nichts dazu. Im Besonderen das Megadeth-Lager wollte nicht, dass ich etwas sage. Aber mein Anwalt meinte, ich sollte etwas sagen, weil einige Menschen ein paar echt schlimme Dinge getan und falsche Anschuldigungen vorgebracht haben. Unnötiger Ballast So hätte ich jedes Recht, mich zu verteidigen. Und das habe ich getan. Das hat letztlich zu meinem Rauswurf bei Megadeth geführt. [...] Sie…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €