Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Tom Morello (Rage Against The Machine): Wall Street-Protest

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Finanzkrise und soziale Ungerechtigkeit treibt Amerikaner auf die Straße: Im sonst wenig Protest-freudigen Land wird seit dem 17. September demonstriert. „Occupy Wall Street“ nennt sich die Bewegung, die von New York über die ganzen USA, über die gesamte Welt schwappt. Mittendrin: Rage Against The Machine-Gitarrist Tom Morello.

Als The Nightwatchman ist Tom Morello schon länger solo unterwegs. Auf mittlerweile drei Alben widmet er sich  sozialkritischem Folk Rock – für Rage Against The Machine-Fans nur bedingt geeignet. Sehr wohl im Sinne politisch interessierter RATM-Anhänger ist jedoch Morellos Auftritt bei den „Occupy Wall Street“-Protesten gestern (13.10.2011).

Tom Morello sprach vor den Protestlern: „Erst haben sie euch ignoriert, dann haben sie euch mit Pfefferspray bekämpft. Mein Herz sagt mir, dass uns nicht einmal die Hölle aufhalten kann.“

Daraufhin spielte der Rage Against The Machine-Musiker vier Songs, sprach den „Occupy Wall Street“-Teilnehmern Mut und Zuversicht zu.

Ein Video der „Occupy Wall Street“-Proteste in New York mit Tom Morello seht ihr hier:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rage Against The Machine: Fans verärgert über hohe Charity-Ticketpreise

In Amerika gehen Rage Against The Machine bald auf große Reunion-Tournee. Für die dazugehörigen Shows kursierten bereits vor offiziellem Verkauf Angebote für Konzertkarten im Internet. Um gegen den Ticket-Schwarzmarkt und Zweithändler vorzugehen hat sich die Band eine Strategie überlegt, die bei Fans leider nicht sehr gut ankommt. Im Kampf gegen den Ticket-Schwarzmarkt Ticket-Zweitverkäufer erwerben bei Konzerten sehr bekannter Acts häufig einen großen Anteil an Tickets, um diese im Anschluss zu horrenden Preisen weiterzuveräußern. Rage Against The Machine haben für ihre kommenden Shows 10% der Karten selbst aufgekauft. Dabei handelt es sich laut Erklärung der Gruppe um zufällig ausgewählte Plätze in…
Weiterlesen
Zur Startseite