Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Tommy Lee: Schluß mit Mötley Crüe

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mötley Crüe-Schlagzeuger Tommy Lee hat Gerüchte bestätigt, dass die kommende Welttournee der Glam-Rocker die letzte sein wird. Hauptgrund dafür sind laut dem Ex-Mann von Pamela Anderson die gesundheitlichen Probleme des Gitarristen Mick Mars:

„Die kommende Tour ist die Abschiedstour. Das wird es gewesen sein. Unser Gitarrist, Mick, hat Probleme mit der Wirbelsäule, wobei langsam seine einzelnen Wirbel zusammenwachsen. Es ist eine dieser Sachen, die behandelbar sind, aber nicht heilbar.

Es wird also einfach immer schlimmer und es ist sehr schmerzhaft für ihn, daher will er nicht mehr lange auf Tour. Ich kann nicht behaupten, dass ich ihm die Schuld dafür gebe… Das letzte, was ich je tun würde, wäre nur auf Halbgas mit einem angeheuerten Gitarristen zu spielen, das wäre einfach kacke. Also wollen einfach da raus mit einem dicken Hurra mit den Original-Mitgliedern und es dann sein lassen.

Es sieht einfach immer so übel aus, wenn Bands auf einem verdammten Rummel spielen. Diese kleinen Jahrmärkte, mit vielleicht nur zwei der Original-Mitglieder, oder auch nur einer, und vom Rest weiß niemand, wer sie überhaupt sind. Das wollen wir nicht!“

Mötley Crüe gründeten sich 1980 in Los Angeles aus den Mitgliedern Tommy Lee, Vince Neil, Mick Mars und Nikki Sixx. Mit insgesamt neun veröffentlichten Studio-Alben konnten sie etwa 50 Millionen Platten verkaufen.

Mötley Crüe – Kickstart My Heart:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Vince Neil verliert Stimme bei 1. Auftritt seit Pandemie

Die Corona-Zahlen gehen zurzeit konstant weiter runter -- so auch in den Vereinigten Staaten von Amerika. Logisch, dass langsam wieder Veranstaltungen mit kleinen Menschenmengen möglich werden. So spielte Mötley Crüe-Frontmann Vince Neil am vergangenen Samstag eine Solo-Show beim Boone Iowa River Valley Festival in Iowa. Richtig gut abgeliefert hat der 60-Jährige allerdings nicht; gegen Ende versagte dem Rocker sogar die Stimme (siehe Videos unten). Aus der Übung Vince Neil hatte seit Beginn der Corona-Pandemie nicht mehr live gespielt, sprich: seit anderthalb Jahren nicht mehr. Dementsprechend eingerostet klang seine Stimme während des Sets, in dem er vornehmlich Mötley Crüe-Klassiker sowie ein…
Weiterlesen
Zur Startseite