Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Tommy Lee verteidigt sein Recht, Trump zu kritisieren

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Tommy Lee von Mötley Crüe kann Donald Trump auf den Tod nicht ausstehen. Das ist nichts neues. Doch offenbar gibt es unter seinen Fans und Followern einige Leute, die dem Drummer geraten haben, er solle seine politische Meinung doch lieber für sich behalten. Nach dem Motto: Berühmtheiten hätten keine Ahnung vom Leben der normalen Menschen. Aber dabei haben sie die Rechnung ohne Tommy Lee gemacht.

Hier gibt es nichts zu sehen!

So postete der Mötley Crüe-Trommler ein Bild mit den Worten „Tommy Lee Really Fucking Hates Donald Trump“.  Zur Erklärung schrieb er in einem weiteren Post: „Hey, euch Ärschen, die ihr mir sagt, ich solle beim Trommeln bleiben, sage ich: Bleibt beim dumm bleiben! Folgt mir nicht mehr, wenn ihr nicht mögt, dass ich meine Meinung äußere. Zu schade. Eines jeden Meinung zählt. Ich habe immer und werde immer meine Wahrheit sagen. Und nochmals: Wenn ihr sie nicht mögt, bewegt euch weiter oder folgt mir nicht mehr. Hört auf, hier herumzuhängen und lahmarschige Kommentare auf meiner Seite zu hinterlassen. Haut ab!“

Dieser emotionale Ausbruch von Tommy Lee kommt rund einen Monat nach seinem letzten. So hatte der Mötley Crüe-Schlagzeuger in einem Interview mit dem britischen The Big Issue-Magazin angekündigt, im Falle einer Wiederwahl von Donald Trump in sein Geburtsland Griechenland umzuziehen. „Junge ich schwöre bei Gott, wenn das passiert, komme ich herüber nach Großbritannien. Dann bin ich raus hier. Ich werde zurück in mein Vaterland nach Griechenland gehen und mir dort auf einer der Inseln ein Haus holen.“

🛒  ANDRO von Tommy Lee jetzt bei Amazon ordern!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Till Lindemann hat neuen Kollaborateur: David Garrett

Till Lindemann arbeitet bekanntlich nicht mehr mit dem schwedischen Produzenten, Sänger und Gitarristen Peter Tägtgren zusammen. Die Band Lindemann führt der Rammstein-Frontmann nun alleine fort. Doch da der Berliner ein Freund frischer Impulse und illustrer Kooperationen ist, ist der 57-Jährige bereits eine neue musikalische Liaison eingegangen. Schlager-Ausflug Der zugehörige Partner überrascht allerdings ziemlich, denn er kommt weder aus dem metallischen Bereich noch aus der Rockmusik. Stattdessen hat sich Till Lindemann mit dem Violinisten David Garrett, einem klassischen Musiker, zusammengetan. Wie das Rammstein-Gesicht in den sozialen Medien verkündet hat (siehe Video-Teaser unten), haben die beiden zusammen ein Lied aufgenommen. So soll…
Weiterlesen
Zur Startseite