Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Tony Iommi trauert um seinen Gitarrenbauer

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Tony Iommi trauert auf Instagram

Tony Iommi trauert um den Tod von John Diggins, einem britischen Gitarrenbauer. Diggins war bekannt für seinen legendären Gitarren-Shop Jaydee in Iommis Heimatstadt Birmingham. Er „starb plötzlich, aber friedlich im Krankenhaus“ am 2. Januar, wie in einer Erklärung auf der offiziellen Instagram-Seite des Ladens zu lesen ist.

Auch Iommi nutzte seine Social Media-Kanäle, um ein Foto von sich mit Diggins und eine Abschiedsbotschaft zu teilen: „Was für ein schrecklicher Schock es war, gestern Abend von JDs Frau zu hören, dass mein alter Freund John Diggins verstorben ist! Er war ein sehr enger Freund von mir, und wir kannten uns seit den Siebziger Jahren. John hat im Lauf der Jahre viele Gitarren für mich gebaut, und er war ein hervorragender Handwerker, der seine Arbeit liebte. Er wird schmerzlich vermisst, aber nicht vergessen werden. Mein tiefstes Beileid gilt seiner Frau und seiner Familie. Ruhe in Frieden, John.“

Legendäre Sabbath-Gitarren

Diggins begann seine Karriere im Gitarrenbau bei dem ebenfalls in Birmingham ansässigen Hersteller John Birch. 1977 machte er sich schließlich selbstständig –  Jaydee Custom Guitars war anfangs jedoch hauptsächlich als Anpassungs- und Reparaturservice gedacht. Im Lauf der Zeit baute er aber auch komplett eigene Gitarren, viele davon für Tony Iommi. Die berühmteste davon ist vermutlich der „Old Boy“. Dabei handelt es sich um eine weiße S.G., die Tony bis heute benutzt.

Die Klampfe entstand in den Siebzigern in Diggins’ Küche und erfüllte sämtliche Tonträume des Black Sabbath-Gitarristen. Der Bastler konnte aber auch andere Ikonen wie Angus Young oder Roy Orbison seine Kunden nennen.

Der Name Jaydee entstand, weil es einfach zu viele Typen mit dem Namen John gab. Mithilfe der Verwendung seiner Initialen als Name wollte er sich von diesen abheben – und vermeiden, dass sich alle umdrehen, wenn er gerufen wird.

„Es ist mit tiefem Bedauern, dass wir euch vom traurigen Ableben von Jay Dee (John Diggins) berichten müssen“, lautete die vollständige Nachricht seines Geschäfts. „Er starb plötzlich, aber friedlich im Krankenhaus am Morgen des 2. Januar, nach Komplikationen im langen Kampf gegen eine hartnäckige Krankheit. Er wird von allen, die ihn kannten, besonders seiner Frau Helen, den Söhnen Michael und Andrew und den Enkeln Jake und Toby, schmerzlich vermisst werden.“

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ritchie Blackmore ist riesiger ABBA-Fan

Peinliche Geständnisse bei Rainbow Gitarrengott Ritchie Blackmore hat in einer neuen Fragerunde auf Instagram über seine Lieblings-Band gesprochen, und die dürfte ziemlich jeden überraschen. Denn anscheinend steht der ehemalige Rainbow und Deep Purple-Gitarrist auf ABBA. In dem Q&A wird Blackmore nach seinem Lieblings-Song der schwedischen Pop-Band gefragt – vermutlich eher als Scherz. Der britische Musiker antwortet allerdings voller ernst: „Es gibt zu viele. Ich liebe sie. Sie sind unglaublich. Ihre Progressionen und einfach alles andere.“ Dabei fällt der Legende gleich noch eine amüsante Anekdote aus der Zeit ein, in der er mit Rainbow in einem französischen Schloss den Klassiker LONG…
Weiterlesen
Zur Startseite