Toggle menu

Metal Hammer

Search

‘Toxicity’ und ‘Sweet Child O‘ Mine’ auf einem Miniatur-Schlagzeug

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wen beim alltäglichen Throngang die Langeweile packt, der kann sich Abhilfe mit einem Mini-Schlagzeug schaffen. Der YouTuber Miniature Drums hat sich vor einiger Zeit ein Drumset beschafft, auf dessen Hocker sicher kein Schlagzeuger jemals Platz finden würde, das aber perfekt auf einen Klodeckel passt.

Wieso er das Miniatur-Instrument ausgerechnet auf seiner Toilette deponiert hat, ist nicht wirklich klar – vielleicht aufgrund der Akustik? In zwei aktuellen Videos spielt der Musiker (?) nun zwei bekannte Rock-Nummern nach: den System Of A Downs Klassiker ‘Toxicity’ und Guns N‘ Roses ‘Sweet Child O‘ Mine’. Diese Performances haben sicher einiges an Übungsstunden gekostet.

Hört hier die Mini-Schlagzeug-Version zu ‘Toxicity’ von System Of A Down:

Hört hier die Mini-Schlagzeug-Version zu ‘Sweet Child O‘ Mine’ von Guns N‘ Roses:

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Das Ende des Crossover-Booms: Diese Nu-Metal-Bands müsst ihr kennen

Bereits in den 80er-Jahren kreuzten dreckige Punks fröhlich Schrammel-Gitarren mit Jazz- und Country-Elementen. Kurz blicken wir auf die Geburtsstunde des Crossover. Das Genre, das Rage Against The Machine und Body Count gebären soll, entwickelte sich schnell weiter. Fast ein komplettes Jahrzehnt später bewegte sich die junge Szene rasant auf einen regelrechten Boom zu – eine Flut an Crossover-Formationen schoss aus den Proberäumen. Bands wie die Red Hot Chili Peppers und Faith No More experimentierten schon seit ihrer Gründung mit stark unterschiedlichen Genres und verschmolzen Hardcore mit Artrock und Funk. Nach jahrelangen Proberaum-Sessions, Demo-Aufnahmen und Gigs in versifften besetzten Häusern feierten viele Crossover-Bands…
Weiterlesen
Zur Startseite