Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Treffen der Metal-Giganten: Metallica werden von Corey Taylor interviewt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das war’s, das Internet ist zu Ende. Durchgespielt. Schluss, Ende, aus: Metallica, die am Freitag ihr neues Album HARDWIRED…TO SELF-DESTRUCT veröffentlicht haben, waren im Podcast von Slipknot-Frontmann Corey Taylor zu Gast, was nicht weniger als ein Gipfeltreffen der erfolgreichsten Metal-Band der 80er-Ära mit dem Frontmann der erfolgreichsten Band der modernen Ära darstellt.

In dem sehr hörenswerten Podcast, den ihr unten findet, kamen unter anderem die Langlebigkeit der Metal-Heroen, der Entstehungsprozess des neuen Albums und verschiedene weitere Themen zur Sprache. So fragte Corey Taylor unter anderem, wie die Band es schaffen würde weiterzumachen, während sie älter würden – und dabei ihren völlig wahnsinnigen Terminplan einzuhalten. “Ich mag es nicht, nur 90% zu geben”, so James Hetfield. “Ich bin nur lieber etwas seltener bei 110% – und das ist es was wir machen.” Kirk Hammett beschreibt zudem einen körperlichen Verfallsprozess, der ebenfalls Auswirkungen auf die Performance habe: „Für mich fühlt es sich so an, als ob nach und nach all meine beweglichen Teile kaputtgehen – meine Knie, meine Handgelenke, meine Ellenbogen, meine Schultern, mein Gehirn. Um weiterzumachen musst du dich pflegen und ein gutes Gefühl haben, dass du es durchziehen kannst.”

Lars Ulrich wirft im Anschluss ein, dass Slipknot im Alters-Game nicht ganz fair spielen würden: „Es ist nicht fair – ich habe gerade erst realisiert, dass ihr einen 25-jährigen Schlagzeuger habt [Jay Weinberg, Anm. d. Red.]. Das ist einfach nicht fair!”

Dies verleitet Corey Taylor zu einem kleinen Scherz auf Kosten seines hochtalentierten Schlagzeugers: „Glaub mir. Ich muss mit ihm mithalten. Das ist Scheiße, Mann. Zu erst dachte ich ‘das ist großartig’, aber am Ende der Tour dachte ich ‘verdammt nochmal, das ist das Dümmste was wir je gemacht haben! – kleiner Scherz, Jay!”

Hört hier das ganze Metallica-Interview von Corey Taylor

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Apocalyptica

Apocalyptica freuen sich, die "Plays Metallica Vol. 2"-Tour anzukündigen und damit das mit ihrem mittlerweile legendären Debütalbum begonnene Kapitel weiterzuschreiben. Die Geschichte begann 1996, als einige Cellisten an Helsinkis weltbekannter Sibelius Akademie sich für eine sinfonische Hommage an die Heavy Metal-Titanen Metallica zusammentaten. Unzählige Shows später kehren die klassisch geschulten Musiker von Apocalyptica nun zu diesen Wurzeln zurück.Bandgründer Eicca Toppinen kommentiert: "Es ist unglaublich, dass unser Tribut an Metallica nach so vielen Jahren noch immer so beliebt ist. Unsere Liebe an diese Band mit auf der Bühne mit dem Publium zu teilen, ist eine magische Erfahrung. Wir werden die Show…
Weiterlesen
Zur Startseite