Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Twisted Sister haben das schlimmste Festival der Welt gefunden

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der US-Amerikaner Terry Sapp ist seit sechs Jahren Roadie von Twisted Sister und laut einem mittlerweile gelöschten Blog-Beitrag auf der offiziellen Internetseite der legendären Hair-Metaller, hat er das schlimmste Festival der Welt in Kanada gefunden. In dem von teamrock.com konservierten Beitrag von Sapp, beschreibt dieser die Umstände des Konzerts am 24. Juni 2016 beim Amnesia Rockfest. Sein Fazit: Zum Glück geht es für ihn und Twisted Sister bald nach Europa.

„Fickt euer Boot, fickt eure scheiß kleine Bühne, fickt eure 45 Minuten Spielzeit und fickt eure fünf Tüten Chips.“

Laut Terry Sapp lag das Hotel, in dem Twisted Sister von den Festival-Organisatoren untergebracht wurden, über zweieinhalb Stunden vom Gelände entfernt. Um dort hinzukommen, mussten sie mit einem Boot fahren. Bei ihrem Backstage-Bereich angekommen mussten die legendären Hair-Metaller und ihre Crew feststellen, dass es zu wenige Zugänge für alle 23 Mitarbeiter gab.

Der Raum schließlich, der Twisted Sister und deren kompletten Anhang auf dem Amnesia Rockfest angeboten wurde, sei lediglich zehn mal zehn Meter groß gewesen. Band und der gesamten Crew stand laut Sapp folgende Verpflegung zu: „Ein Dutzend kleiner Wasserflaschen, fünf Tüten Chips, drei Müsliriegel, ein paar Süßigkeiten und eine Packung irgendwas… Ich glaub es war Kaugummi.“

Die Amnesia Rockfest-Bühne: 

Zusätzlich sei man vom Festival-Personal respektlos behandelt worden „als seien wir die Kinder von nebenan, die Luftgitarre oder auf Tennisschlägern spielen würden“, so der Twisted Sister-Roadie weiter.

Das Schlimmste sollte aber erst noch kommen: Twisted Sister durften plötzlich nur sieben Songs spielen – und das bei dem allerletzten Kanada-Konzert ihrer vierzig-jährigen Bandgeschichte.

Das Fazit von Terry Sapp fällt entsprechend aus: „Fickt euer Boot, fickt eure scheiß kleine Bühne, fickt eure 45 Minuten Spielzeit und fickt eure fünf Tüten Chips. Wir gehen jetzt nach Europa und spielen dort die richtigen Festivals.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Open-Airs 2020: Hier wird diesen Sommer gefeiert

Frische Luft, gute Musik und eure Freunde – viel mehr braucht es nicht, um ein unvergessliches Wochenende zu erleben. Bald startet die Festival-Saison wieder, daher geben wir euch hier einen Überblick darüber, welche Open-Airs ihr dieses Jahr auf keinen Fall verpassen solltet. Denn: Es haben sich einige erstklassige Acts angekündigt, die ihr sehen müsst! Rock am Ring/Rock im Park (05. bis 07.06.2020) Im Juni geht die Open-Air-Saison so richtig los: Den Anfang machen dieses Jahr für uns Rock am Ring und Rock im Park, die für ihr 35-jähriges beziehungsweise 25-jähriges Jubiläum ein sattes Programm bieten: System of a Down, Green…
Weiterlesen
Zur Startseite