Toggle menu

Metal Hammer

Search

UK will Jugend vor Slipknot & Co. schützen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Andrew Dismore, Politiker der britischen Labour Partei, möchte erwirken, dass Musikvideos und DVDs mit jugendgefährdendem Inhalt entsprechend eindeutig gekennzeichnet werden. Bisher sollte der sog. „Video Recordings Act“ von 1984 eben diese Klassifizierungen regeln. Dismore behauptet jedoch, dass UK-Vertreiber dadurch nicht ausreichend gezwungen sind, DVDs und Videos einheitlich zu kennzeichnen.

Um Jugendliche von gefährlichem Material fern zu halten, fordert Dismore nun striktere und klarere Vorschriften und Gesetze. Im Zuge dieser Diskussion werden vor allem DVDs und Musikvideos von Slipknot, Mötley Crüe und Gorgoroth in den Mittelpunkt gerückt. Durch die Darstellung von Gewalt, Sex und Selbstverletzung sind sie der britischen Jugend nicht länger zumutbar. Ob die Gesetzeslage wirklich geändert wird, ist noch unklar…

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor verrät Details über Soloalbum

[Update:] Corey Taylor will bei seinem Soloalbum deutlich über den Slipknot- und Stone Sour-Tellerrand hinausschauen (metal-hammer.de berichtete, siehe unten). Nun hat er ein kleines Update gegeben und einen Zwischenstand vermeldet. So schreibt der 45-Jährige eifrig Lieder - 26 bislang an der Zahl. Im Interview bei What Culture verriet Taylor: "Es war cool, den Schwung für einen möglichen Solo-Lauf aufzubauen. Es wird definitiv im Rock verwurzelt sein, aber der Rock wird dabei auf so viele verschiedene Dinge treffen. Es wird Material mit härteren Kanten geben, aber ebenfalls große, ausladende, riesige, Welt-verändernde Gitarren-Songs, die du mitsingen werden willst. So bin ich nun einfach, und…
Weiterlesen
Zur Startseite