Video: Attila-Sänger schlägt unschuldigen Fan

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Als Attila-Sänger Chris Fronzak während einem Konzert im australischen Perth von einem Fan am Bein gepackt wird, rastet er aus. Mehrmals schlägt er mit seinem Mikrofon in die Menge, um den vermeintlichen Angreifer zu strafen. Doch leider trifft es den Falschen.

An meinem Mikrofon hängen nun Teile von menschlicher Kopfhaut, fuck“, kommentiert Fronzak das Geschehene auf Twitter. Er hätte sich mit dem Opfer seines Ausrasters getroffen und „die Sache aus der Welt geschafft“, erklärt er.

Es ist nicht das erste mal, dass die Metalcore-Band um Sänger Fronzak negativ auffällt. So mussten sich Attila schon wegen ihrer Texte verteidigen.

Mittlerweile ist auch ein Video des Vorfalls aufgetaucht. Ein Fan filmte, wie Chris Fronzak zuschlägt. Der Angriff ist etwa ab Minute 2:35 zu sehen.

Seht den Ausraster von Attila-Sänger Chris Fronzak im Video:

— 

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Soilwork + Kataklysm

Die schwedischen Melodic Death-Metaller Soilwork und die kanadischen Death Metal-Veteranen Kataklysm erwärmen den europäischen Winter mit einer Co-Headlinertour. Beginnend in Belgien am 3. Februar wird die Konzertreise die Band durch 25 Länder führen. Abschluss ist am 30. April in den Niederlanden. Als Special Guest fungieren die US-Progressive-Metaller Wilderun. Eine weitere Band wird später noch bekanntgegeben. "Endlich kommen wir mal wieder nach Europa", freut sich Kataklysm-Frontmann Maurizio Iacono. "Wir werden unser aktuelles Album UNCONQUERED präsentieren können, und zwar in allen vier Ecken von Europa. Gemeinsam mit unseren Freunden Soilwork sind wir voller Energie und zielstrebig, mit Kataklysm voll einzuschlagen. Freut euch…
Weiterlesen
Zur Startseite