Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Video: Kirk Hammett spielt Ufo-Songs mit Michael Schenker

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bei einem Konzert von Michael Schenker’s Temple Of Rock in Kalifornien ergriff Kirk Hammett die Chance, sich mit seinem Vorbild die Bühne zu teilen. Zusammen spielten sie Songs von Ufo und den Scorpions. Seht das Video vom gemeinsamen Auftritt unten! Hammett betritt etwa ab Minute 4:40 die Bühne.

Auf Twitter schrieb der Metallica-Gitarrist nach dem Auftritt: „Es war eine Ehre, gestern die Bühne mit Michael Schenker, Herman Rarebell und Francis Buchhol teilen zu dürfen! Fanboy Level: EXTREME!

In einem Interview mit dem Magazin Guitar World erzählte Hammett bereits, welchen Einfluss das erste Ufo-Album FORCE IT von 1975 auf ihn hatte:

Ich war 15 Jahre alt als ein Freund mir das Album vorbeibrachte und darauf bestand, dass ich es höre“, erinnerte sich Kirk. „Jedes Mal, wenn ich mir eine Gitarre schnappe und zu improvisieren beginne, glaube ich, dass dabei unterbewusst ein oder zwei Licks dieses Albums dabei sind.

Vor allem seine Gitarre auf dem ersten Metallica-Album KILL ‘EM ALL, sei sehr von Michael Schenkers Gitarrenspiel beeinflusst.

Auch in der TV-Sendung ‘That Metal Show’ hatte Kirk Hammett schon das Vergnügen, zusammen mit Schenker Gitarre zu spielen. (Wir berichteten)

Seht hier das Video von Kirk Hammett mit Michael Schenker’s Temple Of Rock ab Minute 4:40:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica könnten neues Album in Quarantäne fertigstellen

Metallica könnten tatsächlich ein neues Album in der Corona-bedingten Isolation einspielen und aufnehmen. Das hat Schlagzeuger Lars Ulrich in einem aktuellen Video-Interview (siehe unten) in Aussicht gestellt. So hätten die vier Thrash-Metaller in den letzten Wochen diverse Gespräche geführt. "Wir stellen ein Mal in der Woche Kontakt via Zoom her. [...] Wir vier befinden uns im Moment offensichtlich an vier verschiedenen Orten in vier verschiedenen Bundesstaaten. Aber ein Thema dieser wöchentlichen Zoom-Sessions ist: Wie sieht es aus, weiterzumachen? Wie werden die nächsten paar Monate aussehen? Wie wird der Rest des Jahres aussehen? Und wie wird das nächste Jahrzehnt dahingehend aussehen,…
Weiterlesen
Zur Startseite